Samsung Veyron: Klappbares Galaxy S7 mit 4,2-Zoll-Display

Tuan Le 6

Das Samsung Veyron sorgte vor Kurzem für große Aufruhr: Während es auf dem ersten Blick wie ein Klapphandy aus dem letzten Jahrzehnt aussieht, handelt es sich dabei tatsächlich um ein echtes High-End-Gerät – nur mit einem ungewöhnlichen Formfaktor. In einer Datenbank des indischen Unternehmens Zauba gibt es nun weitere Details zur extravaganten S7-Variante.

Samsung Veyron: Klappbares Galaxy S7 mit 4,2-Zoll-Display

Wer noch die Prä-Smartphone-Ära miterlebt hat, wird sich sicherlich noch an das befriedigende Geräusch erinnern, das Flip-Handys beim zuklappen gemacht haben. Nach einem anstrengenden Telefonat mit den Schwiegereltern oder dem Steuerberater die beiden Hälften zusammenknallen zu können, war einfach befriedend (ganz abgesehen davon, dass das Handy dadurch recht kompakt war).

Nicht jedes Flip-Handy war übrigens so hübsch.

Durchgesetzt hat sich das Flip- oder auch Clamshell-Design genannte Konzept allerdings in westlichen Gefilden nicht. In Asien erfreuen sich solche Geräte dagegen weiterhin ausreichend großer Beliebtheit, warten allerdings als Nischengeräte häufig nur mit schlechten Spezifikationen auf. Nicht so das kommende Samsung Veyron: Als Nachfolger des SM-W2016, das auf dem Galaxy S6 basierte, soll das Veyron im Grunde die High End-Technik des Galaxy S7 im Clamshell-Format verkörpern.

Samsung Veyron mit „riesigem“ 4,2-Zoll-Display

Gesteuert wird das Veyron dabei wohl einerseits über die klassische T9-Tastatur – mit verantwortlich für die hohe Beliebtheit solcher Geräte in Asien – als auch über den Touchscreen. In der Importdatenbank des indischen Unternehmens Zauba ist das Veyron nun abermals gesichtet worden: Offenbar wurde ein Prototyp nach Indien verfrachtet, sodass mit einem etwas großflächigerem Release zu hoffen ist. Bislang waren die Modelle meist auf Südkorea beschränkt, was selbst den Import ziemlich schwierig machte.

zauba

In der Liste ist zu sehen, dass das Veyron mit einem für Flip-Handys geradezu riesigem 4,2-Zoll-Display ausgestattet sein wird – die Auflösung wird allerdings nicht genannt. Der Preis beläuft sich auf umgerechnet etwa 367 Euro – gar nicht mal so viel, wenn man bedenkt, dass die Hardware des S7 dort ihren Platz finden soll. Vielleicht ist das aber auch eher Wunschdenken, denn das Vorgängermodell kostete satte 1.350 Euro. Es bleibt abzuwarten, was sich von den Gerüchten um das Veyron bewahrheiten und vor allem, ob Kunden in Europa mit „spezielleren“ Wünschen an das Handy herankommen können.

Quelle: GSM Arena

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung