Im Technikbereich macht Samsung nahezu alles selber – nur von Software scheint der Konzern erstmal Abstand nehmen zu wollen. Einem Bericht zufolge soll die Führungsetage gewillt sein, den Markt der Mobile Messenger zu verlassen. Infolge einer Entschlackungskur soll der unrentable Dienst ChatON eingestampft werden. Mit dem Samsung Video Hub steht übrigens ein weiteres Softwareangebot kurz vor dem Aus – in Deutschland wird der Service zum 31. Dezember eingestellt.

 

Samsung Electronics

Facts 

ChatON gerüchteweise am Ende

Der Winter steht vor der Tür und Samsung beginnt schon mit dem Frühjahrsputz. Nach enttäuschender Quartalszahlen kommt es zu einer umfassenden firmeninternen Umstrukturierung – sogar ein Führungswechsel im mobilen Sektor ist im Gespräch. Infolgedessen soll der Konzern planen, aus dem Mobile Messenger-Markt auszusteigen. Wie The Korea Times mit Berufung auf einen anonymen Samsung-Mitarbeiter berichtet, solle der ChatON-Dienst eingestampft werden. Der Messenger wurde 2011 eingeführt und wird in mehr als 120 Ländern mit 63 verschiedenen Sprachen auf den Plattformen Android, iOS und BlackBerry genutzt. Einst konnte der Dienst gar 100 Millionen Benutzer aufweisen, allerdings sank diese Zahl ob der zunehmenden Konkurrenz rasch wieder. Einer Studie aus dem April zufolge werden ChatON und die zahlreichen anderen Samsung-Apps kaum genutzt, der Voice & Video-Chat wurde bereits im August aus ChatON entfernt.

Samsung Electronics plant den Markt der mobilen Messenger zu verlassen. Dabei soll der Dienst in unterstützten Regionen nacheinander abgeschaltet werden. Das geschieht im Rahmen der Unternehmensstrategie, unrentable Geschäftszweige umzustrukturieren und damit den Profit zu erhöhen. – Ein Samsung Mitarbeiter, zitiert nach The Korea Times (Übersetzung von uns)

Die Umstrukturierung des Konzerns wird von Samsungs Zukunftsstrategie-Abteilung geleitet, welche seit jeher für wichtige Entscheidungen verantwortlich ist. So hat sie etwa bei Postenvergaben im Top-Management oder größeren Investitionssummen in einzelne Firmenstrukturen stets das letzte Wort.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

Auch der Samsung Video Hub schließt seine Pforten

Doch nicht nur ChatON steht nicht in der Gunst der Zukunftsstrategen, auch der Samsung Video Hub wird als unrentabel eingestuft – Benutzer in Deutschland werden aktuell per E-Mail darauf hingewiesen, dass der Dienst zum 31. Dezember eingestellt wird und man sich vorher gekaufte Filme herunterladen beziehungsweise geliehen Streifen anschauen solle. Schon im Juli diesen Jahres wurde der Music Hub vom Netz genommen.

samsung-video-hub-eingestellt-email

Werdet ihr ChatON und den Samsung Video Hub vermissen? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: The Korea TImes [via Android Central]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Rafael Thiel
Rafael Thiel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?