Samsung: Vier neue Virtual- und Augmented Reality-Projekte im Anmarsch

Stefan Bubeck

Samsung kündigt die Vorstellung spannender VR/AR-Projekte im Rahmen des kommenden Mobile World Congress 2017 an. Die Innovationen zeigen dem Messepublikum, wohin die Technik uns zukünftig führen könnte.

 Samsung: Vier neue Virtual- und Augmented Reality-Projekte im Anmarsch
Bildquelle: Samsung.

Auch abseits des sehnsüchtig erwarteten Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S8 tut sich was bei Samsung: Das Samsung Creative Lab („C-Lab“) ist ein im Dezember 2012 gegründetes Programm zur Förderung von innovativen Startup-Konzepten aus allen Geschäftsbereichen. Die Projekte zeigen Prototypen und geben einen Hinweis auf mögliche kommende Produkte. Die vier folgenden Projekte werden am Samsung Stand (4YFN G1, Fira Barcelona) auf dem Mobile World Congress 2017 zu sehen sein.

Relúmĭno: Virtuelle Sehhilfe

Für fast blinde oder stark sehbeeinträchtigte Menschen stellt Samsung eine App vor, die im Zusammenspiel mit Gear VR Abhilfe schaffen soll: „Relúmĭno“ soll Bilder und Texte verbessern und die Klarheit erhöhen. Sie soll blinde Flecken im Sichtfeld relokalisieren und Effekte der Metamorphopsie (veränderte oder verzerrte Wahrnehmung der Umgebung) korrigieren können. Ein mögliches Einsatzfeld wird laut Samsung das Fernsehen sein.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Samsung Galaxy S11: So schön könnte das neue Top-Smartphone aussehen.

Monitorless: Eine „Sonnenbrille“ mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR)

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *

Bei „Monitorless“ handelt es sich um eine AR/VR-taugliche Brille, die mit einem außergewöhnlich leicht aussehendem Design punktet und neugierig auf mehr macht. Visuelle Inhalte (Bild, Text, Video) werden kabellos per WiFi Direct übertragen, als Zuspieler dienen beispielsweise Smartphones oder PCs. Monitorless verfügt über eine tönbare Verglasung, deren Lichtdurchlässigkeit sich ändern lässt. So ist – wie im Video zu sehen – ein stufenloser Übergang von Virtual Reality zu Augmented Reality möglich. Elektronik, Batterie und Lautsprecher befinden sich in den Bügeln der Brille. Samsung zeigt, wie ein Egoshooter auf dem PC auf die Brille gestreamt wird, während die Steuerung per virtuellem Joypad auf dem Smartphone erfolgt.

Samsung C-Lab: Monitorless (MWC 2017).

VuildUs: Virtueller Einrichtungshelfer

„VuildUS“ ist eine Lösung für die Inneneinrichtung – die Benutzer können bereits vor dem Kauf prüfen, ob ein Möbelstück in einen Raum passen würde. Das Set besteht aus einer 360-Grad-Kamera und einer App für VR-fähige Geräte.

Samsung C-Lab: Vuildus (MWC 2017).

traVRer: Reiseerfahrungen in 360 Grad

Samsung stellt uns mit „traVRer“ eine „360-Grad-Video-Platform“ für Reisefreudige vor, die Stimmungen und Geräusche aufzeichnen und wiedergeben soll.

Quelle: Samsung Presse

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung