Kein Witz: Mit dieser App will Samsung Menschen vor dem Tod schützen

Rafael Thiel

Ob auf dem Weg zur Arbeit, Uni, Schule oder auch nur dem nächsten Bäcker – das Smartphone ist gezückt. Die damit verbundenen Gefahren blendet unsereins gerne aus. Zum Glück ist Samsung zur Stelle, um mit einer neuen App das menschliche Überleben im Straßenverkehr zu gewährleisten. Danke! 

Kein Witz: Mit dieser App will Samsung Menschen vor dem Tod schützen

In Indien leben rund 1,3 Milliarden Seelen, die tagtäglich den Gefahren des Alltags ausgesetzt sind – der perfekte Ort also für das örtliche Forschungs- und Entwicklungsteam Samsungs, um die neue App namens Walk Mode anzutesten. Laut Beschreibungstext soll diese Anwendung beim Laufen mit dem Smartphone in der Hand vor Gefahren warnen. Die Rede ist von „sicheren“ und „gefährlichen Schritten“.

Natürlich ist Sicherheit ein hohes Gut, vor allem die eigene, weswegen die Abfrage nahezu aller Berechtigungen, die Android überhaupt Apps zur Verfügung stellen kann, auch vollkommen gerechtfertigt ist. Die fortschrittlichen Algorithmen, sicherlich auf maschinellem Lernen basierend und mit künstlicher Intelligenz gewürzt, benötigen schließlich alles an Daten, das die Smartphone-Sensorik so hergibt, um uns Smombies (Jugendwort des Jahres 2015!) zu schützen. Das macht Sinn, oder?

Walk Mode mit einfacher Bedienung

Na klar! Was für eine Frage. Niemand hat die Absicht, Samsung in Frage zu stellen. Denn natürlich ist die App auch sehr einfach zu bedienen. Es ist vermutlich die am einfachsten zu bedienende App im gesamten Play Store – da würde sicherlich sogar der US-amerikanische Präsident zustimmen.

Samsung-Walk-Mode-Screenshot-1
Samsung-Walk-Mode-Screenshot-2

Minimalismus at its best. (Bildquelle: Android Police)

Wieso einfach? Ein ständiges Overlay erinnert unentwegt daran, dass das Leben vergänglich ist und jeder Schritt wohlüberlegt sein sollte. Ob in WhatsApp oder auf Twitter unterwegs, der Walk Mode ist dabei. Und wenn es wirklich kritisch wird, erscheint sogar ein beinahe bildschirmfüllender Warnhinweis: Watch your steps!

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen.

Walk Mode für den besonderen Nervenkitzel

Klingt doch alles total super, aber ein kleines Problem gibt es dann doch: Offenbar sieht Samsung das Leben tatsächlich als Pralinenschachtel – aber für Nussaallergiker. Bedeutet konkret, dass ausnahmslos jeder Schritt, in dem das Smartphone eingeschaltet ist, laut der Walk-Mode-App gefährlich und riskant ist. Im Park spazieren: Gefahr! Auf dem Weg zum Bäcker um die Ecke: Gefahr! Den Müll runterbringen: Gefahr!

Samsung-Walk-Mode-Screenshot-3
Samsung-Walk-Mode-Screenshot-4

Das Smartphone nur eine Weile in der Hand zu halten ist schon „riskant“. (Bildquelle: Android Police)

Es stimmt zwar, dass Unaufmerksamkeit beim Laufen prinzipiell gefährlich ist und im Extremfall quasi zum (indirekten) „Tod durch Smartphone“ führen kann, aber für diese Erkenntnis braucht es keine App, deren einziges Feature ein ständiger Warnhinweis ist – von dem Akkuverbrauch mal abgesehen. Der Walk Mode nutzt weder GPS, um auf Straßen hinzuweisen, noch Mikrofon oder die restlichen Berechtigungen, um wenigstens ansatzweise kontextuell zu wirken. Allerdings ist die App so nervtötend, dass das Smartphone am Ende nicht selten gerade deswegen in der Tasche bleibt. Insofern: Mission accomplished – oder so …

Quelle: Walk Mode @Play Store via Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung