Samsung wieder größter Smartphone-Hersteller - mit sinkendem Gewinn

Florian Matthey 5

Im vierten Quartal 2014 hatte Apple - bedingt durch die Markteinführung des iPhone 6 - Samsung als größten Smartphone-Hersteller der Welt eingeholt. Jetzt liegen die Koreaner wieder vorne - allerdings aufgrund des Konkurrenzdrucks mit deutlich weniger Gewinn.

Im vierten Quartal 2014 konnten Apple und Samsung jeweils 74,5 Millionen Smartphones verkaufen - ein Marktanteil in Höhe von jeweils 19,6 Prozent. Im ersten Quartal 2015 erreichte Apple wiederum „nur“ 61,2 Millionen iPhones, während sich Samsung erneut auf 83,2 Millionen Geräte steigern konnte. Apples Marktanteil lag in den ersten drei Monaten des Jahres bei 17,7, Samsungs bei 24,1 Prozent. Im Vergleich zum ersten Quartal 2014 konnte Apple jedoch aufholen - seinerzeit lag Samsung Marktanteil bei 31,2, Apples bei 15,3 Prozent.

Der steigende Konkurrenzdruck - sowohl durch Apple als auch durch Hersteller günstigerer Android-Smartphones - sorgt allerdings dafür, dass Samsung mit der Mobil-Sparte nicht mehr so hohe Gewinne erzielen kann. Das jüngste Quartalsergebnis des Unternehmens verrät, dass der Gewinn von 6,43 Billionen Won (rund 5,39 Milliarden Euro) im ersten Quartal 2014 auf 2,74 Billionen Won (rund 2,29 Milliarden Euro) im ersten Quartal 2015 zurückgegangen ist. Das zeigt, dass sich Samsung im Schnitt nur noch eine deutlich kleinere Gewinnmarge leisten kann - ganz im Gegensatz zu Apple.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung