Samsung: Aufspaltung in zwei Unternehmen geplant?

Florian Matthey 1

Samsung denkt offenbar ernsthaft darüber nach, Samsung Electronics in zwei Unternehmen aufzuteilen. Letztendlich soll die Umstrukturierung Investoren entgegen kommen – und den Einfluss der Familie Lee sichern.

Samsung: Aufspaltung in zwei Unternehmen geplant?

Samsung könnte aufgespaltet werden

Vor zwei Monaten hatte der US-Hedgefonds Elliot Associates von Samsung gefordert, Samsung Electronics in ein Holding-Unternehmen und ein operatives Unternehmen aufzuteilen. Der Hedgefonds forderte auch eine sofortige Dividende in Höhe von 27 Milliarden US-Dollar sowie eine Ankündigung, 75 Prozent des vorhandenen „Cash“ an Investoren zu zahlen. Elliot Associates glaubt, dass Samsung aktuell deutlich unterbewertet ist; eine Aufteilung könnte die Struktur des Unternehmens klarer gestalten.

Die Seoul Economic Daily berichtet jetzt, dass Samsungs Vorstand am heutigen Dienstag tatsächlich über entsprechende Schritte berät. Dementsprechend könnten aus Samsung Electronics – der wichtigste Teil der Samsung Group, der meistens gemeint ist, wenn von „Samsung“ die Rede ist – tatsächlich schon in naher Zukunft zwei Unternehmen werden.

Engadget glaubt, dass Samsung mit einem solchen Schritt den Einfluss der „Samsung-Familie“ Lee stärken könnte. Lee Kun-hee ist Vorsitzender der Samsung Group und von Samsung Electronics, sein Sohn Lee Jae-yong ist aktuell Vize-Vorsitzender von Samsung Electronics. Auch die Töchter Lee Boo-jin und Lee Seo-hyun könnten durch die Aufteilung Schlüsselpositionen einnehmen.

Dividende – wenn auch vielleicht nicht in dem Ausmaß, in dem Elliot Associates sie fordert – könnten wiederum Investoren binden, die sich vielleicht nach dem Debakel um das Galaxy Note 7 in Sachen Samsung weniger sicher fühlen. Hinzu kommt, dass Samsung mittlerweile auf 70,3 Milliarden Dollar an Barreserven sitzt, von denen Investoren einen Teil abhaben wollen – das Luxusproblem „wohin mit dem Geld?“ hatte zuvor bereits Apple. Das Unternehmen entschied sich dann erstmals nach vielen Jahren zu Dividenden und Aktien-Rückkäufen.

Quellen: via SamMobile, Engadget

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 edge im Test (deutsch).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung