Samsungs aktuelle High-End Smartphones sind am leichtesten reparierbar

Jens Herforth

Das Samsung Galaxy S4 gefällt mir nicht, weil es wieder eine ähnliche Plastik Verarbeitung hat, wie sein Vorgänger. Das ist aber nur meine subjektive Meinung und ich gebe auch zu, dass das S4 einige neue und auch schicke Stellen hat. Dennoch kann ich mich mit diesem Plaste-Baukasten nicht anfreunden. Doch es hat auch Vorteile: Der Akku ist einfach zu wechseln, eine zerkratzte Rückseite kann problemlos ausgewechselt werden und dann wäre da noch das Thema Reparatur.

Samsungs aktuelle High-End Smartphones sind am leichtesten reparierbar

Bei den Kollegen von Fixxoo haben wir immer wieder mal Input zur Reparatur diverser Geräte erhalten. Dabei kamen das HTC One und das Sony Xperia Z nicht ganz gut bei weg. Grund dafür ist die feste und sehr gute Verarbeitung. Dummerweise werden aber viele Stellen so stark verklebt, dass eine Reparatur extrem umständlich ist. Der Vorteil beim Baukasten von Samsung: Fast alle Einzelteile lassen sich problemlos auswechseln.

repairability S4

Laut iFixit teilen sich das Galaxy S3/4, das Note 3 und das Blackberry Z10 den ersten Platz (8 von 10 Punkten) der aktuellen Smartphones. Noch einfacher konnten bisher nur das Motorola Droid Bionic und das Atrix 4G repariert werden (9 von 10 Punkten). Im Vergleich dazu sieht das HTC One mit einem Punkt verdammt schlecht aus. Allerdings ist das Reperatur-Level kein wirkliches Auswahlkriterium für mich.

via allaboutsamsung

Bild teilweise von Shuttertock
bearbeitet von Jens Herforth

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung