Samsungs Smart-Lautsprecher: Diese Features lassen Echo und HomePod alt aussehen

Johann Philipp 1

Samsung arbeitet an einem smarten Lautsprecher mit dem eigenen Sprachassistenten Bixby. Patente sollen jetzt beweisen, dass ein Display und eine Kamera integriert werden. Die eigentlichen Highlights sind aber andere.

Samsungs Smart-Lautsprecher: Diese Features lassen Echo und HomePod alt aussehen
Bildquelle: Samsung. Bearbeitung: GIGA (SYMBOLBILD).

Samsung-Bixby-Lautsprecher im Roboter-Design

Letztes Jahr gab es immer wieder Zweifel, ob Samsung wirklich einen Konkurrenten zu Amazon Echo, Google Home und dem Apple HomePod vorstellen wird. Seit Anfang dieses Jahres ist klar, er wird kommen. Samsungs Mobile-Chef D.J. Koh hat das bestätigt. Jetzt häufen sich die Gerüchte, wie er aussehen wird.

Let’s go digital veröffentlicht nun Patente von Samsung, die das Design des Lautsprechers zeigen sollen. Ein klassischer Lautsprecher wird es demnach nicht. Die Bilder zeigen, dass er völlig anders aussehen könnte als etwa Amazon Echo oder Google Home. Er besteht aus zwei Kugeln und erinnert an einen kleinen Roboter. Das Highlight ist ein drehbarer Kopf, mit dem der Lautsprecher den Klang in verschiedene Richtungen ausstrahlen kann.

Weitere Details: Kamera, Display und Stift

Bei den Bildern soll es sich um eine Patentanmeldung von Samsung handeln, die bereits im November 2017 eingereicht wurde. Darauf ist zu erkennen, welche Features der Lautsprecher neben dem außergewöhnlichen Design noch zu bieten haben soll. Wie bereits spekuliert, soll das Gerät eine Kamera besitzen, um Nutzer zu erkennen und zu unterscheiden. Auf einer Seite der oberen Kugel soll zudem ein Touch-Display sitzen.

Das soll mit dem Finger gesteuert werden können und ähnlich wie bei der Galaxy Note-Serie auch Eingaben mit einem Stift unterstützen. Zusätzlich sind sieben Mikrofone integriert. Durch den drehbaren Kopf soll der Bixby-Speaker sich stets zum Nutzer drehen, um damit die Sprache und auch Gesten besser aufnehmen zu können. Aber auch der Klang soll damit optimiert werden. Weitere Ausstattung: Der Lautsprecher soll unter anderem über LTE, WLAN, Bluetooth und NFC kommunizieren können. Auch ein USB- und ein HDMI-Anschluss sind vorhanden.

Wie sich die Konkurrenz von Amazon und Google im Test schlägt, seht ihr im Video:

Amazon Echo Dot und Google Home Mini im Vergleich.

Ob das Patent aber tatsächlich einen ersten Vorgeschmack auf den Bixby-Lautsprecher zeigt, müssen wir erst abwarten. Das Roboter-Design wäre sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal. Ob es den Kunden gefällt, wird sich zeigen. Noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 soll er auf den Markt kommen.

Quelle: Let’s go Digital, via xda Developers

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link