Ein chinesisches Gericht hat Samsung zu einer Strafzahlung von knapp 11 Millionen Euro verdonnert. Der südkoreanische Konzern soll Patente von Huawei bei mehr als 20 Smartphones und Tablets verletzt haben.

Das Quanzhou Intermediary Court sah es als erwiesen an, dass drei in China operierende Firmen von Samsung Patente der Huawei Technologies verletzt haben. Auch zwei Zulieferer von Samsung in China sind von dem Urteil betroffen, das auf eine Klage von Huawei aus dem vergangenen Jahr zurückgeht. Die zu zahlende Summe beläuft sich auf 80 Millionen Yuan, was 10,87 Millionen Euro entspricht.

„Wir hoffen, dass Samsung in Zukunft keine Patente mehr verletzt und stattdessen die nötigen Lizenzen von Huawei erwirbt“, gab Huawei vor Beginn der Verhandlungen als Zielsetzung aus. Von Samsung hieß es zu diesem Zeitpunkt, dass der Konzern „erforderliche Maßnahmen treffen wird, um Samsungs wirtschaftliche Interessen zu verteidigen“.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

Huawei nicht Teil von Googles PAX

Patentklagen zwischen Android-Herstellern möchte Google eigentlich so gut es geht vermeiden. Dazu wurde erst kürzlich ein Schutzabkommen mit dem schönen Namen PAX ins Leben gerufen, welches 230.000 Patente umfasst. Viele Global Player fehlen aber noch auf der Liste. Bisher sind nur Google selbst sowie Samsung Electronics, LG Electronics, HTC, Foxconn Technology Group, Coolpad, BQ, HMD Global und Allview dem Patentabkommen beigetreten. Huawei ist nicht Teil von PAX, ebenso wenig wie Sony und Lenovo.

Samsung in China nur auf Rang sechs

Auch außerhalb der verlorenen Patentklage läuft es für Samsung in China nicht besonders gut. Wichtige Marktanteile sind gerade in letzter Zeit an einheimische Firmen verloren gegangen. 2016 war der Konzern in China nur noch auf dem sechsten Platz zu finden. Smartphones von Huawei, OPPO, Vivo, Apple und Xiaomi verkaufen sich deutlich besser.

Samsung Galaxy S8 Plus vs. iPhone 7 Plus im Vergleich: Groß und größer

Wichtiges Urteil des US Supreme Court im Juni

Eine Zahlung von knapp 11 Millionen Euro wird Samsung leicht verschmerzen können, bei über einer halben Milliarde Euro sieht das Ganze schon etwas anders aus. Um diese Summe wird es im Streit zwischen Apple und Samsung gehen. Im Juni wird das finale Urteil des US Supreme Court in diesem Fall erwartet.

Quelle: reuters, (2), via androidauthority