Schönere Lockscreens: Samsung bringt Tizen-Funktion auf Galaxy-Smartphones

Simon Stich

Samsung möchte ein bekanntes Feature der Tizen-Smartphones auch unter Android bei der Galaxy-Reihe einführen. Was genau bringen die „My Galaxy Stories“?

Schönere Lockscreens: Samsung bringt Tizen-Funktion auf Galaxy-Smartphones
Bildquelle: GIGA - Samsung Galaxy S9 (Plus).

„My Galaxy Stories“ bald auch bei Android

Zu einem nicht näher benannten Zeitpunkt möchte Samsung die von Tizen-Smartphones bekannten „My Galaxy Stories“ auch bei Galaxy-Geräten unterbringen – die laufen bekanntlich mit Android und nicht mit Tizen. Im Grunde handelt es sich um ein Lockscreen-Feature, bei dem Hintergrundbilder mit weiteren Infos untermalt werden. Das Bild einer Lotusblume wird zum Beispiel um Informationen angereichert, warum diese die Nationalpflanze Indiens ist. Gut möglich, dass Samsung die zusätzlichen Inhalte an die jeweiligen Länder abstimmt. In Deutschland könnten also zum Beispiel historische Infos zum Brandenburger Tor eingeblendet werden. Links zu weiterführenden Artikeln runden die ganze Sache ab. Ob Samsung das Tizen-Feature auf allen Galaxy-Geräten zum Einsatz kommen lässt, ist noch nicht klar. Der Konzern könnte die Sperrbildschirmfunktion auch nur bei günstigen Smartphones der Reihe unterbringen.

Die „My Galaxy Stories“ wechseln bei jeder dritten Anzeige des Lockscreens. Sie können um eigene Fotos erweitert werden oder man belässt es bei der Auswahl Samsungs, die sich nach und nach aktualisiert. In den Einstellungen gibt es die Möglichkeit, ein Update der Bilder nur bei einer bestehenden WLAN-Verbindung durchzuführen. Bei der geplanten Variante für Galaxy-Smartphones könnten noch Nachrichten und populäre Videos auf dem Sperrbildschirm erscheinen. Was Samsung diesbezüglich sonst noch vorhat, werden wir in naher Zukunft erfahren. Hier ein geleaktes Beispiel von SamMobile:

Zur Erinnerung: Das ist Tizen

Tizen ist ein mobiles Betriebssystem, das bislang bei Samsung-Smartphones nur bei der Z-Reihe zum Einsatz kam, zuletzt beim Samsung Z4. Die Geräte wurden nicht in Deutschland veröffentlicht. Deutlich bekannter sind die Smartwatches des Konzerns, die ebenfalls mit Tizen laufen. Was wir von der aktuellen Generation halten, seht ihr in folgendem Video:

Samsung Gear S3: Erster Eindruck zur Smartwatch.

Tizen wurde Anfang 2012 in einer ersten Version veröffentlicht, als Kooperation zwischen Samsung und Intel. Mittlerweile ist Samsung der einzige Entwickler und setzt das mobile Betriebssystem vorrangig bei Fernsehern, Smart-Home-Produkten und Smartwatches ein.

Quelle: SamMobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung