Smartphone-Markt: Samsung rennt Apple davon

Simon Stich 10

Samsung wächst, Apple stagniert: Die Südkoreaner können auf ein deutlich größeres Wachstum bei Smartphone-Verkäufen verweisen als die Konkurrenz aus Cupertino. Die Gefahr lauert allerdings in China – hier gibt es einige Überraschungen.

Samsung übertrumpft Apple beim Smartphone-Wachstum

Im dritten Quartal 2017 hat Samsung zweistellige Zuwachsraten verzeichnen können. Auch die anderen großen Hersteller habe ein ähnliches Ergebnis erzielt im Vergleich zum Vorjahresquartal. Eine prominente Ausnahme gibt es dennoch: Apple hat im gleichen Zeitraum lediglich 5,7 Prozentpunkte hinzugewinnen können. Damit hat der Platzhirsch als einziger Konzern nur eine einstellige Zuwachsrate in den Büchern stehen. Der Grund dafür ist aber schnell gefunden. Bei Apple ist das vierte Quartal noch wichtiger als bei der Konkurrenz. In diesem Jahr haben viele Kunden auf das iPhone X gewartet, das erst vor wenigen Wochen auf den Markt kam. Die Verkaufszahlen dazu sind in dem jetzt veröffentlichten Bericht von Gartner noch nicht berücksichtigt.

Wir hingegen haben das iPhone X natürlich längst berücksichtigt. Hier unser Hands-On-Video:

iPhone X im Hands-On.

Günstig ist Apples Flaggschiff nicht gerade:

Während Samsung den Smartphone-Markt dominiert und Apple nur kleine Zuwächse verzeichnen konnte, wird die Konkurrenz aus China immer größer. Xiaomi hat im Quartalsvergleich satte 80 Prozentpunkte gegenüber 2016 zulegen können. Insbesondere außerhalb Chinas und dort vor allem in Indien konnte der Konzern deutlich zulegen. Der weltweite Marktanteil ist mit sieben Prozent aber noch überschaubar. Auch bei Smartwatches hat Xiaomi seine Finger mit im Spiel, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Liebesgrüße von Xiaomi: Liebling, ich habe die Apple Watch (schon wieder) kopiert

Auch bei Huawei und Oppo sind die Zuwachsraten ordentlich. Beide Konzerne konnten deutlich mehr Geräte verkaufen und damit ihren Marktanteil erhöhen. Huawei steht kurz davor, einen weltweit zweistelligen Anteil an allen Verkäufen zu besitzen. Alle Zahlen von Gartner seht ihr hier in der Grafik von Statista:

Infographic: Chinese Brands Challenge Samsung and Apple | Statista

Deutlicher Rückgang bei Verkäufen in China

Obwohl alle der genannten Unternehmen im dritten Quartal 2017 mehr Smartphones als zuvor verkauft haben, gehen nicht alle Zahlen nach oben. In China hat es einen deutlichen Rückgang gegeben, von etwa 120 Millionen auf jetzt nur noch 107 Millionen verkaufte Einheiten. Den Analysten von Gartner zufolge ist der Rückgang um elf Prozent auf Konsolidierungen bei kleineren Produzenten zurückzuführen. Insbesondere günstige Budget-Geräte verkaufen sich nicht mehr so gut. Wie schon zuvor in Europa und Nordamerika wächst nun auch in China der Bedarf nach High-End-Smartphones.

Quelle: Gartner via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung