Terrain: Samsung stellt eigenen Launcher vor, Beta-Version ab sofort bei Google Play verfügbar

Tuan Le 23

Samsungs Accelerator-Abteilung, eine Ideenschmiede aus Entwicklern, Designern und Produktmanagern, hat mit Terrain nun einen von TouchWiz unabhängigen Launcher vorgestellt, der eine ziemlich interessante Mischung aus dem Google Now Launcher und Blinkfeed darstellt. Dieser bietet unter anderem neben dem regulären Homescreen eine spezielle Sidebar mit verschiedenen Karten sowie anstelle eines App Drawers einen eigenen Bildschirm, auf dem sämtliche Applikationen alphabetisch zu finden sind. Der Launcher ist ab sofort in einer ersten Beta-Version bei Google Play verfügbar.

Recht überraschend hat Samsung gestern den von der Innovationsabteilung entwickelten Launcher Terrain vorgestellt, welcher in der Vergangenheit anscheinend im Verborgenen ganz unabhängig von Samsungs TouchWiz-Oberfläche entwickelt worden ist. Mit dieser hat der Launcher dementsprechend nicht sonderlich viel gemein, dafür umso mehr mit bekannten Vertretern wie HTC Blinkfeed, Yahoos Aviate oder dem Google Now Launcher. Mit einer Wischgeste nach rechts erhält der Nutzer auf dem Homescreen Zugriff auf sämtliche Applikationen, einen separaten App Drawer gibt es somit nicht. Das eigentliche Kern-Feature ist aber die Sidebar, welche sich mit einer Wischgeste nach links offenbart.

Hierbei handelt es sich eigentlich weniger wie von den Entwicklern selbst bezeichnet um eine Sidebar, sondern um einen eigenständigen Homescreen ähnlich wie bei HTC Blinkfeed. Dieser beinhaltet eine Reihe von verschiedenen Karten, die im Grunde genommen wie Widgets funktionieren, allerdings in einem einheitlichen Design gestaltet sind. Mithilfe der Sidebar soll der Nutzer stets mit aktuellen Informationen über das Wetter, Aktivitäten in Social Networks und Nachrichten auf dem Laufenden gehalten werden. Bereits zum Start steht eine recht große Auswahl an verschiedenen Karten zur Verfügung. Sicherlich wird sich der eine oder andere an der mangelnden Innovation stören, aber Prinzip hat Samsung bereits im Bada OS eine solche Sidebar verwendet, sodass die Idee zumindest nicht ganz unoriginell ist.

terrain-features-main
Terrain-screenshot-1-search-suche
terrain-sidebar

Weniger originell ist dagegen die implementierte Suchfunktion, die mittels winzigem Icon auf dem Homescreen oder per Wischgeste nach oben aktiviert werden kann. Diese soll dem Nutzer bei der Navigation helfen und nicht nur Ergebnisse aus dem Web, sondern auch aus der Kontaktliste oder verschiedenen Applikationen bieten. Eine ähnliche Funktion bietet aber auch die Google-Suche schon seit geraumer Zeit, möglicherweise schafft Samsung es allerdings, diese Funktion in Zukunft weiter auszubauen.

terrain-samsung-launcher-52
terrain-samsung-launcher-53
terrain-samsung-launcher-51

Insgesamt ist es im Moment noch etwas schwierig, ein Urteil über Terrain zu fällen: Es handelt sich hierbei um einen Beta-Release, dem man den einen oder anderen Aussetzer verzeihen sollte. Des Häufigeren laden die Karten etwa nicht die benötigten Informationen und insgesamt scheint die Performance stark abhängig vom jeweiligen Gerät zu sein. Andererseits wirkt Terrain auch bezüglich der Konzeption im Moment noch etwas zusammengewürfelt und muss definitiv noch besser durchdacht werden, um wirklich eine Alternative zu bestehenden Launchern zu sein.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Was haltet ihr von Terrain? Wie schlägt sich der Launcher im Vergleich mit anderen Alternativen? Sagt es uns gerne unten in den Kommentaren.

Quelle: Terrainhome [via engadget]

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung