Vergesst Galaxy S und Note: Diese Smartphone-Reihe wird der neue Samsung-Star

Stefan Bubeck

Erst bekommen die Flaggschiffe wie das Galaxy S9 (Plus) und das Note 9 die neuesten technischen Features, danach ist die Mittel- und Einsteigerklasse dran – logisch, oder? Die jüngste Aussage von Samsungs Handy-Chef DJ Koh wirft dieses bewährte Prinzip über Bord. Was genau hat der Smartphone-Marktführer aus Südkorea in Zukunft vor und wann ist es so weit?

Samsungs Mobil-Chef: Neue Smartphone-Features zuerst in der Mittelklasse

Wie CNBC berichtet, wird es strategische Anpassungen bei Samsung geben. Zitiert wird Mobilkommunikations-Chef DJ Koh. Dieser erklärte, dass der südkoreanische Riese seine Smartphone-Pläne für seine mittelpreisige Galaxy-A-Serie von Smartphones ändert.

In der Vergangenheit haben wir neue Technologien und Differenzierung zuerst zum Flaggschiffmodell gebracht und sind danach damit in die Mittelklasse gegangen. Aber ich habe unsere Strategie von diesem Jahr an geändert, um neue Technologien und Differenzierungspunkte bereits in Mittelklasse-Modellen zu bringen. - DJ Koh, Präsident der Mobilkommunikation, Samsung.

Noch ist Samsung die Nummer 1 im weltweiten Smartphone-Markt, aber es zeichnen sich schon seit einiger Zeit Veränderungen ab. Manche Beobachter sprechen auch von einer Krise bei den Südkoreanern, die zunehmend von chinesischen Konzernen wie BBK Electronics (Oppo, OnePlus, Vivo), Huawei (Honor) oder Xiaomi in die Zange genommen werden – die Konkurrenten greifen sowohl die Flaggschiffe Galaxy S9 und Note 9 als auch Samsungs Smartphone-Mittelklasse mit einer aggressiven Preispolitik an.

Offenbar versucht Samsung, die Generation der Millennials zur Marke zu locken:

Wir konzentrieren uns also sehr auf Millennials, die sich allerdings die Flaggschiffe nicht leisten können. Aber wie kann man dann den Millennials sinnvolle Innovationen liefern? Das ist der Grund, warum ich versuche, die Smartphone-Mittelklasse umzugestalten.

Mit ersten Smartphones, die dieser neuen Strategie folgen, sei noch im Laufe dieses Jahres zu rechnen. Modellbezeichnungen wurden allerdings nicht genannt.

Neue Samsung-Strategie: Was bedeutet eigentlich Flaggschiff?

Was aus dem aktuellen Bericht leider auch nicht hervorgeht, sind die konkreten Features, die DJ Koh nur vage andeutet. So bleibt der Branche vorerst nur übrig zu mutmaßen, was der Samsung-Manager meinen könnte.

Wenn man in die Glaskugel schaut, kommen einige technische Entwicklungen in Frage, die zeitnah oder im Laufe des Jahres 2019 in neuen Handys Einzug halten könnten. Superschnelle Chips oder fortschrittliche Speichertechnologien? Flexible Displays, die sich falten lassen? Hier rechnet man allerdings mit dem hochpreisigen Galaxy X als Vorreiter. Auch denkbar sind Fingerabdrucksensoren im Display oder ausfahrbare Frontkameras, die eine bessere Display-to-Body-Ratio ermöglichen. Sicher ist davon im Moment allerdings noch nichts – dazu fehlen offizielle Aussagen des Herstellers.

Hier das Note 9 im Vergleich mit dem Sony Xperia XZ3 – zwei Flaggschiffe treffen aufeinander:

Sony Xperia XZ3 vs. Samsung Galaxy Note 9: Zwei Philosophien im Duell.

Man muss sich zukünftig die Frage stellen, was „Flaggschiff-Smartphone“ überhaupt bedeutet. Die neueste Technik am Markt oder vielleicht doch eher die bestmögliche Verarbeitung mit edlen Materialien zum Premiumpreis? Wir Kunden können uns auf jeden Fall darauf freuen, dass Samsungs Mittelklasse bald viel attraktiver wird und Spitzentechnik zu bezahlbaren Kursen bietet – die chinesische Konkurrenz macht das ja heute bereits vor.

Quelle: CNBC

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung