Samsung in Deutschland: Alles in Butter

Kamal Nicholas 9

In der Vergangenheit gab es allerhand Nachrichten dazu, dass Samsung vor allem mit dem Galaxy S5 weltweit weniger erfolgreich war, als geplant. In Deutschland allerdings scheint es dem Unternehmen außerordentlich gut zu gehen, wie nun Zahlen der GfK, von Bitkom und von Samsung selbst zeigen.

Samsung in Deutschland: Alles in Butter

Es stimmt: In Märkten wie etwa China musste Samsung deutliche Verluste hinnehmen, wie wir bereits berichtet haben. Dass sich solche Entwicklungen natürlich auch auf die globalen Zahlen des Unternehmens auswirken, ist klar. Vor allem machte Ende des Jahres auch die Negativschlagzeile die Runde, dass Samsung 40 Prozent weniger Verkäufe des derzeitigen Flaggschiffs Galaxy S5 verzeichnen musste, als erwartet. Auch dies gilt für den weltweiten Markt. Interessant ist gleichzeitig sicherlich aber auch ein der Blick auf die Zahlen in Deutschland, denn diese stehen doch in deutlichem Kontrast zu diesen Meldungen.

Samsung: In Deutschland alles gut

Beim Samsung Insights-Event (einer Veranstaltung für Redakteure und Blogger zu Hintergrundinformationen rund um den koreanischen Konzern) am vergangenen Donnerstag, den 19. Februar, gab Mario Winter, seines Zeichens Director IT & Mobile bei Samsung, einige interessante Einblicke in die aktuellen Kennzahlen des Unternehmens für den deutschen Markt.

So zählte Deutschland im Jahr 2014 weiterhin zu den 5 Topmärkten weltweit; deutschlandweit wurden im Durchschnitt 23.000 Smartphones und Tablets pro Tag (!) verkauft und 5,3 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Kein Wunder also, dass der südkoreanische Konzern hierzulande auch der Marktführer in diesem Bereich ist. In Zahlen bedeutet dies zwischen 43 und 45 Prozent Marktanteil bei Smartphones und Tablets.

Gerade in Bezug auf die wider erwarten geringeren Verkäufe des Galaxy S5 sind die folgende Information interessant: Bereits ab Anfang August 2014 konnte Samsung in Deutschland mehr Einheiten des Galaxy S5 absetzen als das Galaxy S4 bis zum gleichen Zeitpunkt. Kurz vor Jahresende waren es im Gegensatz zu seinem Vorgänger 1,04 Millionen mehr Exemplare des noch aktuellen Flaggschiffs, die über die Ladentheken in Deutschland gingen. Eine tagesaktuelle Zahl gäbe es auch noch: Bis zum 19. Februar 2015 wurden rund 1,99 Millionen Samsung Galaxy S5 alleine in Deutschland verkauft.

Auch zum Galaxy Note Edge gibt es interessante Einblicke und so erklärte Mario Winter, dass der Verkauf des „experimentellen“ Smartphones in Deutschland im vierstelligen Bereich liege. Was genau dabei allerdings „Verkauf“ bedeutet, wurde nicht ganz klar. Ob es nun also Verkäufe an direkt Endkunden oder Mobilfunkunternehmen waren, bleibt damit offen.

Auf Seite 2 gibt es einen kleinen Ausblick für das aktuelle Jahr

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung