SD, SDHC und SDXC: Unterschiede und Vorteile der Speicherkarten

Martin Maciej

Die meisten aktuellen Kameras, Smartphones und Tablets nutzen die Speicherkarten SD, SDHC und die SDXC. Höchstwahrscheinlich sind es in der heutigen Zeit nur SDHC und SDXC, aber kennt ihr eigentlich die Unterschiede?

Viele von euch nutzen mit großer Sicherheit SD-Speicherkarten, aber kennt ihr eigentlich den Unterschied zwischen SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten? Damit ihr demnächst nicht unwissend eine neue Speicherkarte kauft, zeigen wir euch hier die Unterschiede zwischen den kleinen Speicherkarten.

SD-Karte defekt? So kann man Daten wiederherstellen:

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Mit TestDisk die SD-Karte wiederherstellen.

Was ist eine SD-Karte?

In der SD-Karten-Familie gibt es folgende Arten:

  • SD
  • SDHC
  • SDXC

Eine SD-Karte (Secure Digital Memory Card) ist ein von SanDisk entwickeltes Speichermedium, welches 2001 den MMC-Standard ablöste. Die SD-Karte arbeitet nach dem Flash-Speicherung-Prinzip. Später entwickelten sich aus der SD-Karte die SDHC- (Secure Digital High Capacity) und die SDXC-Karte (Secure Digital eXented Capacity). Zudem gibt es noch die miniSD sowie die microSD.

Der Unterschied zwischen SD, SDHC und SDXC

Qualität und Speicher

Große Unterschiede zwischen diesen drei Karten gibt es wenige. Ein Hauptunterschied findet sich im Speicherplatz. Die normale SD-Karte fasst maximal 2 Gigabyte, während die SDHC-Karte Kapazitäten zwischen 4 und 32 Gigabyte hat. Die SDXC-Karte kann momentan bis zu 256 Gigabyte abspeichern, konzipiert sind sie aber für ein Fassungsvermögen bis zu 2 Terabyte.

Hier gibt es große Speicherkarten zum kleinen Preis:

Der folgenden Tabelle könnt ihr entnehmen, welche maximale Kapazität die einzelnen Kartentypen aufweisen können, welches das Standardformat ist und in welchen Geräten die Karten funktionieren:

Karte Kapazität Standard-Format Unterstützung
SD 128MB bis 2GB FAT16 SD, SDHC, SDHX
SDHC (SD High Capacity) 4GB bis 32GB FAT32 nicht abwärtskompatibel mit Geräten, die nur SD unterstützen
SDXC (SD Extended Capacity) 64GB bis 2TB eFAT nicht abwärtskompatibel mit Geräten, die nur SD unterstützennicht kompatibel mit internen Kartenlesern, die vor 2008 hergestellt wurden

Häufig könnt ihr einen Adapter in eurem Gerät verwenden, um so zum Beispiel eine microSD in einer DSLR oder einem Laptop zu verwenden, welches nur einen normalen SD-Karten-Steckplatz besitzt.

Die Speicherkarten-Klassen

sdxc-logo
Bei den Speicherkarten SDHC und SDXC handelt es sich demnach um optimierte SD-Karten mit größerer Speicherkapazität. Ob euer Gerät eine der größeren Karten unterstützt, könnt ihr in der Regel vom SD-Logo auf den Host-Geräten ablesen. Findet sich hier lediglich das SD-Logo, wird die SDA 2.0-, bzw. SDA 3.0-Speicherkarte vermutlich nicht erkannt.

Weiterhin werden die Karten noch in einzelne Klassen (Class-Typen) unterteilt. Die Klasse gibt die maximale Übertragungsgeschwindigkeit für das Lesen und das Schreiben von Bildern in Megabyte pro Sekunde an. Haltet ihr eine Class 10-Karte in der Hand, werden demnach mindestens 10 MB/s übertragen. Folgende SD-Speicherkartenklassen gibt es:

  • Class 2
  • Class 4
  • Class 6
  • Class 10

Die Klassenangabe berechnet sich aus den Bewertungen der Mindestgeschwindigkeit einer Aufnahme. Das heißt, dass die Klassennummer der Übertragungsrate entspricht, die in Megabyte pro Sekunde gemessen wird.

Demnach wird bei einer „Class-2“-Karte die Mindestübertragungsrate von 2 Megabyte pro Sekunde (MB/s) angeben, bei einer „Class 10“-Karte ist somit eine Mindestübertragungsrate von 10 Megabyte pro Sekunde vorhanden. Diese Zahlen basieren auf Tests von SanDisk, dies wiederrum bedeutet, dass die Leistung je nach Speicherkarte variieren kann.

Die Hersteller geben gerne mit ihren maximalen Geschwindigkeiten an, zum Beispiel 15 MB/s, 30 MB/s, 45 MB/s usw., da sie dem Kunden eine schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit mit nur einer Zahl präsentieren können. Mithilfe einer schnellen Karte lassen sich zum Beispiel hochauflösende Aufnahmen (RAW) schneller abspeichern und verarbeiten. Fotofreunde können mit einer hochwertigen Speicherkarte schnell mehrere Bilder im RAW-Format hintereinander aufnehmen.

Diese hohen Geschwindigkeiten sorgen nicht nur in einer Kamera oder einem Smartphone für eine gute Performance. Mit diesen verbesserten Leistungen, kann man die Dateien dann auch viel schneller auf den Computer bzw. auf ein weiteres Speichermedium übertragen.

Eine höhere Klasse ist zudem besonders für Videoaufnahmen wichtig. Hier fällt ein regelrechter Datenstrom an, der wiederum die Auflösung und das Format des Videos bestimmt. Das bedeutet, dass man eine Mindestschreibgeschwindigkeit benötigt, um einem Datenverlust vorzubeugen.

Android-Nutzer können die SD-Karte sogar als interne Speichererweiterung nutzen:

microSD-Speicherkarte als internen Speicher nutzen: So klappts ab Android 6.0 (Video-Tutorial).

UHS, die neue Klasse

Darüber hinaus gibt es UHS-I- und UHS-II-Karten. UHS-II-Karten können bis zu 312 MB/s lesen, bei UHS-I sind immerhin noch 104 MB/s drin. Wer den vollen Highspeed der kleinen Speicherkarten ausnutzen möchte, benötigt allerdings ein USB 3.0-kompatibles Lesegerät. Seit 2010 gibt es zudem die UHS-Geschwindigkeitsklassen (Ultra High Speed), die von den SDHC- und SDXC-Speicherkarten genutzt werden. UHS nutzt einen neuen Daten-Bus und kann somit auch nur in den dazugehörigen Geräten verwendet werden. In nicht-kompatiblen Gerätenbenutzt die Karte nicht ihre UHS-Fähigkeit, sondern lediglich „Speed Class“, also die ältere „Class“-Version.

Die UHS-Karten haben höhere Übertragungsraten (zwischen 50 MB/s und 312 MB/s) und sorgen demnach für eine bessere Aufnahmequalität eines professionellen HD-Videos.

Transcend Ultimate-Speed SDHC Class 10 UHS-1 32GB (bis 90MB/s Lesen) bei Amazon.de
SanDisk Extreme SDHC 32GB Class 10 Speicherkarte (HD-Video, 45MB/s) bei Amazon.de
SanDisk Extreme SDXC 128GB Class 10 Speicherkarte bei Amazon.de
64 GB SaveTec SDXC C10 U1 UHS-1 bei Amazon.de

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kompatibilität von SDHC- und SDXC-Karten in Geräten

  • SDXC Speicherkarten funktionieren NUR mit SDXC Host-Geräten.
  • SDXC Speicherkarten funktionieren NICHT mit SD / SDHC Host-Geräten.
  • SDXC-Host-Geräte unterstützen SD, SDHC-und SDXC-Speicherkarten.
  • SDHC-fähige Geräte unterstützen sowohl SD- als auch SDHC-Speicherkarten.
  • SDHC-Speicherkarten können mit SDHC-und SDXC-Host-Geräten verwendet werden.

Ist meine Speicherkarte kompatibel? Nicht jede Speicherkarte kann in jedem Gerät verwendet werden, auch wenn die Karte von den Maßen in den Slot passen würde. Achtet also beim Kauf und Einsetzen einer Speicherakrte darauf, ob euer Gerät auch entsprechend ausgerüstet ist, um die darauf gespeicherten Daten lesen zu können.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link