Die jüngeren Semester kennen SEGA nur noch als einen kleinen, krieselnden Publisher, der aktuell die passende Nische für sich sucht. Das war mal anders. Anfang der 90er war SEGA einer der ganz Großen. So groß, dass man sich in der Chefetage genötigt sah, zusätzlich zu den bereits existierenden Systemen und der geplanten neuen Galionsfigur des Unternehmens, dem Sega Saturn System, noch eine weitere Konsole in Auftrag zu geben. Zur Erinnerung: Zu dieser Zeit hatte SEGA seine Finger im Master System, im Game Gear, im Genesis, im Pico und im SEGA CD- sowie 32X-System. Warum die Welt das vereinfachte Sega Neptune-System brauchte, verstand niemand. Nicht einmal Sega selbst und so wurde die Konsole kurz vor knapp doch noch eingestellt. 

 

Sega

Facts