Randlose Smartphones: Sharp zeigt der Konkurrenz, wie es richtig geht

Simon Stich 12

Sharp wird Mitte Juli zwei neue und sehr ansehnliche Smartphones auf den Markt bringen, die sicher einige Blicke auf sich ziehen werden. Das FS8016 und FS8010 sind quasi randlos an allen Seiten. Probleme könnte es aber gerade deshalb bei der Benutzung geben.

Randlose Smartphones: Sharp zeigt der Konkurrenz, wie es richtig geht

Nachdem Xiaomi mit dem Mi Mix den Anfang gemacht hat, zieht nun ein weiterer Hersteller nach. Sharp präsentiert gleich zwei Modelle, die eigentlich nur aus einem Screen bestehen – selbst die Frontkamera wird vom Display fast verdrängt. Einen physischen Homebutton gibt es nicht, da auch der untere Rand extrem dünn ist. In gut zwei Wochen kommen das FS8016 und FS8010 auf den Markt, der Preis ist noch nicht bekannt.

Noch mehr Display als beim Xiaomi Mi Mix

Das chinesische Xiaomi Mi Mix kann auf ein Verhältnis von Gehäuse zu Display von 83,6 Prozent verweisen. Ein außergewöhnlich hoher Wert, der schon bald von Sharp in den Schatten gestellt wird. Die neuen Smartphones des japanischen Konzerns sollen über ein Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von unglaublichen 91,3 Prozent verfügen. Im Umkehrschluss bleiben da nur 8,7 Prozent übrig für den Rahmen und die Frontkamera.

Xiaomi Mi Mix im Hands-On: Wo ist denn da der Rand?

Snapdragon 660 und 330, bis zu 6 GB RAM

Beide Modelle sehen von außen betrachtet genau gleich aus und haben dieselben Abmessungen. Im Innern gibt es aber kleine Unterschiede: Während das Sharp FS8016 auf einen Snapdragon 660 setzt, kommt im Sharp FS8010 ein Snapdragon 330 zum Einsatz. Über die Preisunterschiede ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts bekannt.

Das Display verfügt über eine Diagonale von 5,5 Zoll und löst in ungewöhnlichen 2048 x 1080 Bildpunkten auf. Zur Art des Displays sind derzeit leider noch keine Infos vorhanden.

64 GB Flash-Speicher kommen in beiden Modellen zum Einsatz, beim Arbeitsspeicher sollen Kunden vor die Wahl zwischen 4 GB und 6 GB gestellt werden. Android 7.1.1 treibt die Geräte an.

Zur Akkulaufzeit gibt es noch nichts Handfestes zu berichten, die Spezifikationen der Kameras sind aber schon an die Öffentlichkeit geraten. Demnach kommt eine Dual-Kamera zum Einsatz, die Fotos in je 12 MP und Videos in 4K erstellen kann. Frontseitig ist bei 8 MP Schluss.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates.

Sharps neue Smartphones: Randlos glücklich?

Die beiden neuen Smartphones von Sharp sehen schick aus, doch es könnte durchaus Probleme bei der Usability und der Widerstandsfähigkeit geben. Ohne „echten“ Rand sollten die Smartphones am besten gleich in Watte gepackt werden, denn Stürze werden sie eher nicht einfach wegstecken können.

Auch die Platzierung der Frontkamera sieht eher nach einer Zwischenlösung aus als nach einem weisen Entschluss. In der Praxis könnte es durchaus störend wirken, wenn Fotos oder Videos im Vollbildmodus angeschaut werden. Wie Sharp dieses Problem gelöst hat, werden wir in den nächsten Tage und Wochen erfahren.

Quelle: Gizchina, TAS

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung