Bunt, kompakt und hochperformant: So lässt sich wohl das Sharp Aqous Mini SHL24 in aller Kürze umschreiben. Das neue Smartphone des japanischen Unternehmens wurde am heutigen Mittwoch für den Netzbetreiber KDDI vorgestellt und hat alles an Bord, was aktuelle High End-Geräte zu bieten haben – allerdings in einem kleinerem Gehäuse und einem 4,5 Zoll Full HD-IGZO-Display.

 

Sharp

Facts 

Viele der großen Hersteller haben Mini-Versionen ihrer Topmodelle im Angebot. Allerdings haben all diese Geräte eines, mit Ausnahme des jüngst vorgestellten Sony Xperia Z1 compact, gemein: sie tragen letzten Endes nur den Namen des Oberklassemodells – unter der Haube handelt es sich um ein komplett anderes Gerät, mit oftmals stark verwässerten Spezifikationen – ohne Anzeichen von einem schnellen Snapdragon 800-SoC, einer guten Kamera oder hochauflösenden Displays, wobei bei 4,5 Zoll und kleiner ein 720p-Display sehr gute Dienste leistet.

sharp-aqous-mini-SHL24-1

Dass man kompakte Smartphones aber problemlos mit solch einer Ausstattung herstellen kann, stellt nach Sony auch Sharp unter Beweis. Beim Sharp Aqous Mini SHL24 geht der Hersteller sogar noch einen Schritt weiter als Sony und verpasst seinem kompakten Smartphone einen 4,5 Zoll in der Diagonale messenden Full HD-IGZO LCD-Screen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln sowie einer Pixeldichte von beeindruckenden 487 ppi. Selbstredend ist ein 2,2 GHz Snapdragon 800-SoC an Bord, der von 2 GB RAM und einer Adreno 330 GPU unterstützt wird. Ferner sind 16 GB interner Speicher, der mittels microSD-Karte um bis zu 64 GB erweiterbar ist, NFC, WiFi 802.11 a / b / g / n / ac, ein Infrarot-Sensor, LTE und ein 2.120 mAh Akku verbaut. Für Schnappschüsse hat Sharp dem Smartphone eine 13 MP-Knipse mit f/1,9 hinten und für Videotelefonie und Selfies eine 1,2 MP-Kamera integriert. Als OS setzt der Hersteller auf Android 4.2 Jelly Bean.

sharp-aqous-miniSHL24-2

Das ist aber noch nicht alles, denn das Aqous Mini SHL24 wiegt nur 115 Gramm und ist 63 x 124 x 9,9 (an der dicksten Stelle 10,3mm) Millimeter groß – das ist nicht unbedingt besonders schlank, aber dennoch durchaus kompakt. Wie auch das Sony-Xperia Z1 compact ist Sharps Mini-Modell dank der Industriestandards IP5 und IP7 bedingt wasserdicht. Sharps Mini-Phone wird es vermutlich nicht nach Europa schaffen, zeigt allerdings recht deutlich auf, dass auch Smartphones mit Bilddiagonalen von unter fünf Zoll potente Biester sein können. Es ist zu hoffen, dass Sony und Sharp mit ihren Smartphones einen Trend setzen werden, denn es gibt nicht wenige unserer Leser, die sich so ein Smartphone wünschen.

Was haltet ihr von diesem Modell von Sharp – wäre es etwas, wofür ihr euch erwärmen könntet? Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: KDDI, Sharp [via PhoneArena]