Sharp RW-16G1: 15,6-Zoll-Tablet mit IGZO-Display & 3200 x 1800 Pixel

Peter Hryciuk
Sharp RW-16G1: 15,6-Zoll-Tablet mit IGZO-Display & 3200 x 1800 Pixel

Mit dem Sharp RW-16G1 hat das japanische Unternehmen ein neues Windows 8.1 Tablet für den professionellen Einsatz vorgestellt. Es soll mit einer sehr hohen Auflösung, einem integrierten Digitizer, einer hohen Performance aber auch langen Laufzeit überzeugen. Bereits ab März soll das Tablet in Japan verkauft werden, der Preis ist bisher nicht bekannt.

Sharp RW-16G1 work

Sharp hat zuletzt mit dem Mebius Pad für Aufsehen gesorgt, bei dem es sich um ein nur 10,1 Zoll großes Bay Trail Tablet handelt, welches aber trotzdem eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel besitzt. Mit dem neuen Sharp RW-16G1 geht man einen ähnlichen Weg, denn auch doch verbaut man ein hochauflösendes Display, welches besonders in CAD-Anwendungen eine gute Darstellung bieten soll. Das 15,6 Zoll große IGZO-Display bietet eine Auflösung von 3200 x 1800 Pixel und hat zudem einen integrierten Digitizer mit 256 Druckstufen. Das IGZO-Display bietet dabei nicht nur eine extrem gute Darstellung und Helligkeit, sondern belastet die Laufzeit nicht so extrem.

Sharp RW-16G1 igzo

So soll das Sharp RW-16G1 mit einem 44-Wh-Akku auf  eine Laufzeit von über 9 Stunden kommen. Mit einem Gewicht von nur 1,25 kg und der Größe von 15,6 Zoll ist das beachtlich. Als Prozessor kommt dabei ein Intel Core i5-4200U zum Einsatz, dem 4 GB RAM und eine 128 GB SSD zur Seite sehen. Außerdem findet man an diesem Tablet drei vollwertige USB 3.0 Anschlüsse, einen Mini-DisplayPort, einen HDMI-Ausgang und einen SD-Karten Slot. Bei dem großen Gehäuse muss man natürlich nicht so sparsam mit den Anschlüssen umgehen. Insgesamt ist das Tablet aber auch nur 12,5 mm dünn, was sich absolut im Rahmen hält. Neben WiFi 802.11ac, Bluetooth 4.0 und NFC, gibt es auch noch eine 2-MP-Kamera an der Front und Stereo-Lautsprecher.

Beim Betriebssystem gibt es die Wahl, ob man Windows 8.1 Pro in der 64-Bit-Version haben möchte, oder ein Downgrade auf Windows 7. Genau diese Tatsache könnte es für Unternehmen unglaublich interessant machen, da viele Nutzer immer noch besser mit Windows 7 umgehen können und einfach keine Lust bzw. Zeit haben sich umzustellen.

Wenn man sich das Sharp RW-16G1 und Mebius Pad mit diesen technischen Daten und den langen Laufzeiten dank der IGZO-Displays anschaut, ist es wirklich schade, dass Sharp die Tablets aber auch Smartphones nicht in Europa verkauft. Die Preise dürften zwar relativ hoch ausfallen, doch man bekommt halt auch ganz besondere Modelle, die aktuell ihresgleichen suchen.

Was sagt ihr zum Sharp RW-16G1?

Quelle: Sharp via cnet

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung