Skype Translator: Google Übersetzer für Gespräche kommt

Martin Malischek

Microsoft möchte mit Skype Translate für eine reibungslose Kommunikation trotz Sprachbarrieren sorgen. Bereits Ende dieses Jahres soll eine Beta-Version für die Windows-Version von Skype verfügbar sein.

Skype Translator: Breaking down Language Barriers.

Der Skype Translator könnte es ebenfalls in die Liste von Technik-Gagdets schaffen, welche ihren Weg aus vergangenen (Serien-)Zeiten in unsere heutige Zeit geschafft haben: Bereits in frühen Star Trek-Folgen ließ sich die Crew bei „Videotelefonaten“ übersetzen, was ihr Gegenüber in einer anderen Sprache mitteilen wollte.

Genau das kommt auf Windows-Nutzer von Skype Ende dieses Jahres zu, die an der Beta des Skype Translators teilnehmen. Gesprochenes wird direkt übersetzt und per künstlicher Sprachausgabe wiedergegeben sowie mit Untertiteln versehen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Handy-Akku: Akkufresser-Apps finden und ausschalten

skype_translate

Bis jetzt muss das Gegenüber noch ein paar Sekunden warten bis alles über die Bühne gegangen ist, der Vorgang sollte jedoch noch etwas beschleunigt werden. Die offene Beta startet immerhin erst in knapp einem halben Jahr.

Skype Translator: offene Beta bereits Endes 2014

Wenn das Produkt final an den Start geht, sollen über 40 Sprachen übersetzt werden können. Bei der Beta-Phase für Windows Ende 2014 soll vorerst „eine Hand voll“ Sprachen übersetzbar sein. iOS- sowie Mac-Nutzer müssen noch etwas länger warten, der Start für das Apple-Universum wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Sprachbarrieren-Überwindung mit Barrieren

Beim Skype Translator verhält es sich ähnlich wie beim Google Übersetzer: Einzelne und bekannte Sprachphrasen lassen sich ohne Probleme und fehlerfrei übersetzen, geht es etwas tiefer in die Materie stoßen die beiden Übersetzungstools schnell an ihre Grenzen.

Was im Teaser von Microsoft noch gut funktioniert (Video oben), sorgte bei der Vorstellung des Skype Translators auf der recode/conference für eine unfreiwillige Komik: Die Übersetzungen holperten etwas und bei der bereits erwähnten Tiefe bekommt man schnell die Hindernisse zu hören.

Da die Demonstration eine Übersetzung von Deutsch auf Englisch zeigt, ist für uns die Problematik noch etwas besser „hörbar“. Laut Microsoft handelt es sich jedoch ohnehin um eine frühe Beta-Phase, hier dürfte also definitiv noch nachgebessert werden.

Skype Translator: Übersetzen lassen ohne (Daten-)Reue

Klare Pläne was den Datenschutz angeht, konnte Microsoft noch nicht vorweisen. Immerhin werden mit dem Tool private Gespräche direkt auf einem Server des Softwareunternehmens aus Redmond übertragen und in Schrift gefasst.

Zum Start des Skype Translators soll es aber Klarheit geben. Dann will Microsoft verraten, warum sich die Nutzer des Übersetzers für den Messenger keine Sorgen um ihre Privatsphäre machen müssen.

via MobileGeeks, Quelle: Microsoft Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung