Klar, Sony ist cool - wenn es nicht gerade ein Crossplay-Spielverderber ist - aber wie cool es wirklich ist, erklärte der CEO kürzlich in einem Interview. Laut ihm dominiere sein Unternehmen den Videospielmarkt vor allem wegen einer besonderen Fähigkeit: Triple A-Titel aus allen wichtigen Regionen der Welt entwickeln zu können.

The Last of Us: Part II - Gameplay Reveal Trailer [PS4] E3 2018.

Im Gespräch mit GamesBeat auf der Gamelab-Konferenz in Barcelona sprach der Sony-CEO Shawn Layden darüber, dass das Unternehmen vor allem von der breit aufgestellten Firmenstruktur profitiere. Im Gegensatz zu den anderen Videospiel-Giganten sei Sony überall vertreten und habe damit auch den meisten Einfluss auf den Markt.

Ihr wisst es vielleicht nicht, aber die gleiche Studio-Struktur, die euch Gran Turismo bringt, ist diejenige, die euch The Last of Us, Horizon Zero Dawn und Detroit: Become Human und bald Marvel’s Spider-Man beschert“, sagte Layden. „Sony hat 13 Studios weltweit. Eines der Dinge, die unsere Struktur ein wenig einzigartig macht - Ich fordere jeden heraus, diesen Anspruch zu bestreiten - ist, dass wir die einzigen sind, die Triple-A-Spiele in drei Regionen entwickeln, und zwar in Japan, in Europa und in Amerika. Ich denke, das gibt uns eine gewisse Energie, eine gewisse Macht.

Daraus schlussfolgert der CEO folgendes: „Natürlich haben wir so einen größeren Blick über die Märkte und Spieler weltweit. Das ist ein Vorteil für all unsere Studios. Wir beschäftigen circa 2500 bis 3000 Mitarbeiter. Wir haben viele externe Partner, mit denen wir arbeiten, ob es Insomniac für Spider-Man ist oder Quantic Dream und Supermassive. Wir sind sehr breit aufgestellt.

Wenn der CEO so gerne über Sony redet, kann er dabei vielleicht auch das Release-Datum von The Last of Us 2 verraten?

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
PS4: Diese 12 Exklusiv-Titel bekommt ihr noch in dieser Generation

Was die Exklusiv-Titel angeht, erwartet dich nach Spider-Man im September 2018 dann Days Gone im Februar 2019. Ebenso in der Pipeline, aber noch ohne Release-Datum versehen, stecken auch noch The Last of Us 2 und Death Stranding. Wie stehst du zu Laydens Worten? Reichen die Exklusiv-Spiele als Markt-Argument aus oder unterschätzt das Unternehmen die Macht des Crossplay? Sag uns deine Meinung!