Sony Ericsson Xperia Nozomi: In Bild und Benchmark festgehalten

Frank Ritter

So schnell kann’s gehen. Am Freitag berichteten wir noch, dass das neue Sony Ericsson-Flaggschiff den internen Titel „arc HD“ erhielte, nun heißt das Ding wohl doch wieder Nozomi, zumindest behauptet das ein glücklicher Forennutzer, der das Gerät bereits in Händen halten durfte. Doch Namen sind sowieso Schwall und Schmauch -- deutlich interessanter sind die ersten Bilder des Geräts, die im israelischen Forum iandroid aufgetaucht sind.

Sony Ericsson Xperia Nozomi: In Bild und Benchmark festgehalten

nozomi

Der Bilder haben wir fünf. Zunächst zur Gerätefront: Auf dem ersten gezeigten Display kann man einige Hardware-relevante Daten ablesen: Rechnerisch hat das HD-Display mit einer Auflösung von 1280×720 und einer Pixeldichte von 320 dpi eine Größe von 4,3 Zoll - und steht damit dem Galaxy Nexus in nichts nach (abgesehen von den Tasten, die beim Nozomi wohl noch Hardware-basiert sind). Die 691 MB verfügbares RAM bedeuten wohl 768 MB physischer Arbeitsspeicher, außerdem haben wir es noch mit Android 2.3.5 „Gingerbread“ zu tun, wiewohl wir natürlich auf eine baldige Aktualisierung auf Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ hoffen. Die Punktzahl im „Quadrant“-Benchmark ist eher niedrig, hat aber auch nicht viel zu sagen.

nozomi

Eine Frontkamera ist natürlich eingebaut. Welche Funktion der leuchtende Streifen am unteren Rand hat, der Vorder- und Rückseite umfasst, vermögen wir nicht final zu klären -- als Benachrichtigungs-LED-Ersatz in verschiedenen Farben würden wir ihn aber nicht von der Bettkante schubsen.

nozomi-back

Wo wir schon bei der Rückseite sind: Die Kamera ist etwas unglücklich in der oberen Mitte des Gehäuserückens angebracht, was etwas unpraktisch beim Fotografieren und Filmen im Landscape-Modus ist. Man kann sich daran aber gewöhnen, wie Millionen Besitzer des Samsung Galaxy S II bezeugen würden.

Schlussendlich hat jemand noch einen Screenshot des immer beliebter zu werdenden AnTuTu-Benchmarks in den Kommentarbereich von The Verge gepostet.

se-nozomi-antutu

Wir haben es also, sofern das Bild legitim ist, mit einer CPU-Taktrate von 1,5 GHz zu tun und einer Benchmark-Score, die etwas besser ist als die eines Samsung Galaxy S II. Man kann relativ sicher davon ausgehen, dass Sony Ericsson Qualcomm als Chiplieferanten treu bleibt, aber noch kein „Krait“-Chip im Gerät steckt. Also dürfte das Gerät einen Dual Core-Snapdragon MSM8260 (wie im HTC Sensation XE) oder MSM8660 (wie im HTC EVO 3D) enthalten.

Da derzeit immer mehr Informationen zum Nozomi auftauchen und mindestens schon Vorserienmodelle gefertigt wurden, stellt sich natürlich erneut die Frage nach dem Erscheinen. Wir vermuten (und hoffen), dass Sony Ericsson das Gerät nicht zu schnell auf den Markt wirft, um noch das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen, sondern das Nozomi mit ausgereifter Software, am liebsten natürlich auf Basis von Andoid 4.0 „Ice Cream Sandwich“ als erstes Highlight im neuen Jahr vorstellt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

iandroid.co.il-Forenthread [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung