Android-Krösus: Sony macht am meisten Gewinn mit seinen Smartphones

Oliver Janko 10

Dass Apple am Smartphone-Markt mit Abstand am meisten Gewinn pro Gerät einfährt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Überraschender ist auf jeden Fall der zweite Platz: Sony schnappt sich die Platzierung hinter Apple, noch vor Samsung oder LG. Das hat einen simplen Grund: Der japanische Hersteller verkauft mit großem Abstand die teuersten Geräte auf dem Android-Sektor. 

Android-Krösus: Sony macht am meisten Gewinn mit seinen Smartphones

Pro verkauftem Smartphone bleiben Sony 26,17 US-Dollar Gewinn. Bei Samsung sind es 23,29 US-Dollar, bei Apple satte 184,10 US-Dollar. Bei den absoluten Preisen zeigt sich ein ähnliches Bild: Im Schnitt kostet ein Sony-Gerät rund 422 US-Dollar, während Samsung-Fans lediglich 226 US-Dollar auf den Tisch legen müssen. Bei LG sind es rund 210 US-Dollar, bei HTC 237 Dollar und bei Apple 690 US-Dollar.

Bei den verkauften Einheiten zeigt sich dann, warum Apple derart überlegen an der Spitze steht: Rund 78,3 Millionen iPhones wanderten im vierten Quartal des vergangenen Jahres über den Ladentisch, nur Samsung brachte mit 81,5 Millionen verkauften Einheiten mehr Smartphones an den Mann oder die Frau. Zum Vergleich: LG verkaufte 15,3 Millionen Smartphones, Sony 7,6 Millionen, HTC nur noch 3,4 Millionen Geräte. Daraus resultiert dann schlussendlich der Gesamtgewinn. Der wiederum rangiert bei Apple bei beeindruckenden 14,41 Milliarden Dollar, Samsung fährt 1,9 Milliarden Dollar und Sony 199 Millionen US-Dollar. Alle andere Hersteller schreiben Verluste.

smartphone-gewinne-q4-2015

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland.

Sony, Samsung und Apple mit schwarzen Zahlen

Der japanische Hersteller konzentriert sich demnach auf einige wenige Geräte, die vergleichsweise teuer den Besitzer wechseln – zuletzt wurde im Rahmen des MWC 2016 beispielsweise das neue Xperia X vorgestellt. Das treibt mitunter interessante statistische Blüten: So verkaufte beispielsweise LG im vierten Quartal 2015 fast doppelt so viele Smartphones wie Sony, der Umsatz der beiden Unternehmen ist ebenfalls fast identisch. Aber: LG schreibt im Gegensatz zu den Japanern keine schwarzen Zahlen. Gar nicht zufrieden mit dem letzten Quartal 2015 dürfte auch HTC sein: Mit einem Gesamtumsatz von 0,81 Milliarden US-Dollar rangiert man auf dem letzten Platz, der Verlust beläuft sich auf 128 Millionen US-Dollar.

Quelle: TheOverspill, via Smartdroid
Hinweis: Das Bild oben zeigt das Sony Xperia X Performance.

Sony Xperia X bei Amazon bestellen *   Sony Xperia Z5 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Sony Xperia X im Hands-On

Sony Xperia X im Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung