Angriff auf den Profikamera-Markt: Sony stellt die A99 II vor

Stefan Bubeck

Das Warten hat ein Ende – Sonys A-Mount-Kamera wurde vorgestellt und bietet zahlreiche High-End-Features für Sport- und Naturfotografen.

Sony A99 II Produktfeatures.
Einige Marktbeobachter haben einen Release bereits zum Jahresanfang prophezeit – es hat nun doch ein wenig länger gedauert. Zur jetzt in Köln stattfindenden Leitmesse Photokina ist es endlich so weit. Sonys neues Flaggschiff macht keine Kompromisse und kann als direkter Vorstoß auf ein Gebiet gewertet werden, das derzeit von Canon und Nikon beherrscht wird.

42 Megapixel und Hybrid-Autofokus

Das mit einem Vollformatsensor ausgestattete Gerät schießt mit 42.4 Megapixeln und umfasst den ISO-Bereich 100-25.600 (erweiterbar auf ISO 50 bis ISO 102.400). Der Hybrid-Autofokus bietet 79 Phasen-AF-Sensoren. Dieser trägt letzten Endes auch zu einer stattlichen Serienbildrate von 12 Bilder pro Sekunde bei. Die aus der A7 II bekannte 5-Achsen-Bildstabilisierung ist auch mit an Bord. Die Sony erfasst Bewegtbild in 4K, die Datenrate darf bis zu 100 Mbps betragen. Ein neuer “Slow and Quick“ Modus unterstützt sowohl Aufnahmen von 1 bis 120 Bilder pro Sekunde in acht Schritten, bis zu 60-fache Aufnahmen von schnellen Bewegungen und 5-fache Zeitlupenaufnahmen.

a99 II_wSAL2470Z2_right

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Sony Xperia 1 im Kamera-Test: Meine Erwartungen – und die Realität.

Kompaktes Gehäuse und flexibles Display

Im Vergleich zum Vorgänger wurde das Gehäuse um 8 % geschrumpft. Sony preist die umfassende Abdichtung als Schutz vor Staub und Feuchtigkeit, die eine Verwendung auch unter rauen Aufnahmebedingungen ermöglichen soll. Eine Besonderheit im Profibereich ist das flexible Display (1,2 Millionen Bildpunkte), das sich um drei Achsen neigen lässt. Die neue A99 II wird ab November ausgeliefert und soll rund 3600 Euro kosten.

a99 II_wSAL500F4G2_right
Quelle: Sony

Sony SLT-A99V bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung