In einer Studie von Nielsen wurden Konsoleros ab 13 Jahren befragt, warum sie sich für ihre derzeitige Konsole entschieden haben. Momentan verkauft sich die PS4 nämlich besser, als die Xbox One und die Studie könnte vielleicht die Gründe dafür liefern.

 

Sony

Facts 

Bisher hat Sony über 18.1 Millionen PS4-Konsolen verkaufen können, bei der Xbox One waren es im November noch knapp 10 Millionen - aktuelle Statistiken blieben bisher aus. Auch im Januar verkaufte sich die PS4 in den USA besser, als die Xbox One. In einer neuen Studie von Nielsen wurden Gamer im Alter von 13 aufwärts befragt, was die Kaufgründe für ihre derzeitige Konsole waren. PS4-User nannten an erste Stelle die bessere Auflösung, gefolgt von dem Blu-ray Player. Die Xbox One wurde überwiegend wegen der Marke und den innovativen Features gekauft.

Auch Besitzer der Wii U wurden nach ihren Kaufgründen befragt. An erster Stelle stand dabei der Spaß-Faktor und an zweiter Stelle „Besser für Kinder“.

Um die 90% aller Konsoleros haben übrigens bereits vorher eine Konsole der vorherigen Generation besessen.

Console-purchase-factors

Quelle: Nielsen, VG247

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Nils Lassen
Nils Lassen, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?