Sony-Erfindung: Komplette Kamera als Add-on fürs Smartphone

Florian Matthey
Sony-Erfindung: Komplette Kamera als Add-on fürs Smartphone

Smartphone-Kameras werden zwar immer besser, vielen fehlen jedoch entscheidende Features wie beispielsweise ein optischer Zoom. Sony arbeitet an Aufsätzen für Smartphones, die diese mit einer wirklich leistungsfähigen Kamera ausstatten sollen.

Ein optischer Zoom lässt sich für die iPhone-Kamera zwar schon seit einiger Zeit nachrüsten: Diverse Hersteller bieten Objektiv-Aufsätze für die vorhandene Kamera; der eigentlichen iPhone-Kameralinse wird also beispielsweise ein Weitwinkel- oder ein Teleobjektiv aufgesetzt. Die Ergebnisse können sich teilweise auch sehen lassen.

Jetzt sind Bilder von Sony-Geräten aufgetaucht, die den Objektivaufsätzen rein äußerlich stark ähneln – mit dem Unterschied, dass sie keine Erweiterung der vorhandenen Smartphone-Kamera sind. SonyAlphaRumors.com zeigt Bilder von Objektiven, in denen sich quasi die gesamte Hardware einer Kamera befindet – neben dem Objektiv also auch ein Bild-Sensor, ein SD-Kartenslot sowie WiFi- und NFC-Chips. Das Einzige, was fehlt, ist ein Display.

Die Linsen DSC-QX10 und DSC-QX100 werden also auf Smartphones aufgesteckt und lassen sich dann von diesen fernsteuern, die Fotos nehmen sie aber eigenständig auf. Die Objektive sollen einen 18- oder 20-Megapixel-Bildsensor bieten, die Linsen der Objektive stammen von Carl Zeiss. Die Fotos dürften so der Qualität von Sonys hochwertigen Kompaktkameras entsprechen. Gleichzeitig nimmt die Kombination aus Smartphone und Aufsatz weniger Platz im Gepäck in Anspruch als es ein Smartphone und eine komplette Kamera täten – hinzu kommt die Möglichkeit, Bilder direkt mit dem Smartphone zu bearbeiten oder zu verschicken.

Ob die Idee letztendlich massenmarkttauglich sein wird, bleibt abzuwarten. Interessant ist sie jedoch allemal.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link