Sony: Keine Quad Core-Smartphones mehr in diesem Jahr

Amir Tamannai

Auf dem MWC 2012 hat Sony keine High End-Smartphone vorgestellt, das Dual Core-getriebene Xperia S, das wir auf der CES bewundern durften, bleibt vorerst also das Flaggschiff der Japaner. Nun hat Sony Mobiles Product Marketing Manager Stephen Sneeden erklärt, dass wir 2012 höchstwahrscheinlich auch nicht mehr mit einem Quad Core-Geräte aus seinem Hause rechnen dürfen.

Das heißt natürlich nicht, das Sony in diesem Jahr nicht eventuell noch ein leistungstärkeres Gerät als das Xperia S auf den Markt bringt; nur vier Prozessorkeren wir dieses dann eben nicht haben. Stattdessen würde man eventuell in der zweiten Jahreshälfte auf die Dual Core-Prozessoren vom Typ Cortex A15 setzen – aus gutem Grund: So seinen diese zum einen in Sachen Potenz gleichauf mit aktuellen Vierkernern, zum anderen sei der Stromverbrauch der Quad Core-Chips viel zu hoch. „Wir werden Quad Cores einsetzten, wenn wir sicher sind, dass die Performance der Akku-Effizienz entspricht,“ so Stephen Sneeden.

Bislang würden kaum Anwendungen wirklich vom Potenzial der Quad Core-SoCs profitieren beziehungsweise dieses ausschöpfen. „Wenn wir 2013 das Gefühl haben, dieser Punkt sei erreicht und dann aktuelle Apps benötigen diese Leistung, werden wir den Wechsel zu Quad Core unternehmen.“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Spiele für Pärchen auf PS4, Nintendo Switch, PC und Xbox

Klingt sehr vernünftig; wir haben uns auf dem MWC mit mehreren Chip-Herstellern unterhalten (entsprechende Video-Interviews folgen in den nächsten Tagen) und sehr oft gehört, dass die Leistung, die aktuelle Quad Core-Chips liefern, gar nicht ausgereizt wird und es sinnvoller wäre, sich auf Fragen Energieeffizienz zu fokussieren, statt Marketing-wirksam mit mehr und mehr Kernen und immer höheren Taktungen zu wuchern.

Allein, das Marketing funktioniert aber meist genau so – wer auf dem Papier den vermeintlich schnellsten Chip verbaut, verkauft Geräte. Dem Gros der Kunden zu verklickern, dass ein Dual Core-Chip im Endeffekt mehr bringen könnte als einer mit vier Kernen, ist hingegen schon eine Herausforderung für die Kollegen der PR- und Werbeabteilungen. Wie beim HTC One X, das hierzulande mit Tegra 3 Quad Core, in Ländern mit LTE-Standard aber mit Dual Core S4 Krait erscheinen wird.

Bleibt zu hoffen, das Sonys an sich kluge Strategie auch von den Kunden angenommen wird – und natürlich, dass sich ihr Postulat bewahrheitet; denn so rasant, wie sich das zum Beispiel das Gaming aktuell auf Smartphones und Tablets entwickelt, könnte es doch schon schneller als wir glauben soweit sein, dass Quad Core-SoCs wirklich gebraucht werden.

BGR [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung