Sony LT29i: „Hayabusa“ im Benchmark aufgetaucht

Daniel Kuhn

Sony wird sich dieses Jahr bekanntlich dem Trend verweigern und kein Quad Core-Smartphone auf den Markt bringen. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir 2012 keine interessanten Geräte mehr von dem japanischen Hersteller erwarten dürfen: Das bereits in einer geleakten Roadmap aufgetauchte Smartphone mit dem Codenamen Hayabusa hat sich nun in einem ersten Benchmark-Test gezeigt und verspricht, dank Qualcomms Snapdragon S4-Prozessor ein sehr leistungsstarkes Gerät zu werden.

In der Sony-Roadmap für 2012, die kürzlich geleakt ist, gab es neben einigen günstigen Geräten der Einsteigerklasse auch ein paar höherpreisige High End-Geräte. Eines davon hört auf den Codenamen Hayabusa – dieses auch unter der Modellbezeichnung LT29i geführte Smartphone ist nun in der Benchmark-Datenbank von Nenamark2 aufgetaucht und verspricht mit seinem Snapdragon S4-Dual Core-Prozessor, durchaus mit der Konkurrenz mithalten zu können.

Während das Sony Xperia S Mit dem Snapdragon S3-Prozessor in dem Benchmark-Test ein Ergebnis von 38 fps erzielt, kann das LT29i immerhin 45 fps erreichen. Dabei ist zu bedenken, dass es sich bei dem getesteten Gerät um einen Prototyp handelt und das Ergebnis durchaus noch nach oben korrigiert werden kann.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Spiele für Pärchen auf PS4, Nintendo Switch, PC und Xbox

Ein weiteres durchaus interessantes Detail verrät die Display-Auflösung: Mit 1196 x 720 Pixel liegt die Vermutung nahe, dass die auf der vertikalen Seite fehlenden 84 Pixel für die Ice Cream Sandwich-On Screen-Tasten reserviert sind, die wir bereits vom Galaxy Nexus kennen. Damit folgt Sony als einer von bisher nur wenigen Herstellern der Empfehlung von Google, auf Hardware- oder kapazitive Tasten zu verzichten.

Sobald es neue Informationen zu dem bisher gesichtslosen Smartphone gibt, werden wir diese natürlich umgehend an euch weitergeben.

Quelle: Xperia Blog [via phonearena.com]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung