Sony hat wie angekündigt die App PS4 Remote Play über den Play Store veröffentlicht. Mit dieser lassen sich Games im WLAN von der PlayStation 4 auf die Smartphones Xperia Z3, Z3 Compact oder das Z3 Tablet Compact streamen und so etwa bequem im Bett zocken. Für das Xperia Z2 und Z2 Tablet wird die App in naher Zukunft verfügbar sein.

Eine zeitlang galt das Streaming von Spielen über das Internet als die Zukunft der Branche, inzwischen haben technische Einschränkungen wie die Verzögerung zwischen Eingabe und Ausführung einer Aktion diese Seifenblase platzen lassen. Auf das lokale Netzwerk beschränkt dagegen scheint Streaming immer beliebter zu werden: Zuerst erlaubte NVIDIA mit seinem Handheld Shield und dem Nachfolger Shield Tablet das Streamen von Games von Rechnern, die mit neueren Generationen der hauseigenen Grafikkarte ausgestattet sind, und nun zieht Sony nach.

Über das WLAN sollen sich zunächst die Smartphones und das Tablet der Xperia Z3-Serie mit der PlayStation 4 verbinden können, um Spieleinhalte auf den Geräten wiederzugeben. Die dazu notwendige App ist jetzt im Play Store verfügbar und kann auf kompatiblen Modellen installiert werden. Das positive Feedback habe außerdem dafür gesorgt, dass man auch die Xperia Z2-Serie mit PS4 Remote Play ausstatten werde – ein konkretes Datum blieb Sony hierfür allerdings schuldig.

Natürlich lassen sich Games auf dem Tablet oder Smartphone am besten mit dem PS4-Controller steuern, der sich per Bluetooth mit dem Gerät verbindet. Mittels zusätzlicher Accessoires verbindet sich Tablet oder Smartphone zudem mit dem Controller, wodurch man eine Art Handheld-Konsole erhält. Sony demonstriert dies im Video:

Mangels PlayStation 4 konnten wir in unserer Redaktion das neue Feature leider nicht testen, also seid ihr gefragt: Funktioniert das Streaming auf Anhieb? Ergaben sich Probleme? Berichtet uns davon im Kommentarbereich.

Quelle: Sony [via Xperia Blog]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.