Sony Xperia: Smartphone-Lineup wird 2015 reduziert; Fokus auf Gewinn statt Marktanteile

Tuan Le 20

Bei Sony werden Konsequenzen aus der anhaltenden Flaute im Mobilfunk-Geschäft gezogen. Da in den letzten Jahren trotz des allgemeinen Smartphone-Booms kein signifikantes Wachstum verzeichnet werden konnte, wechselt der japanische Konzern seine Strategie. So soll 2015 das Smartphone-Lineup ebenso wie das Angebot an Fernsehern reduziert werden, damit diese Sektoren wieder den gewünschten Gewinn abwerfen.

Nicht nur Samsung sieht sich zu einem Strategiewechsel gezwungen, auch bei Sony gibt es Änderungen hinsichtlich der Produktpolitik. Schon im Quartalsbericht von August dieses Jahres wurden vor allen Dingen die mobile Division sowie die TV-Sparte des japanischen Unternehmens als Verursacher von Verlusten in Milliarden-Höhe genannt – diesen Missstand beabsichtigt man mit einer neuen Politik aus der Welt zu schaffen. Einem Bericht von Reuters zufolge wird Sony die eigene Produkt-Palette im kommenden Jahr in beiden Bereichen erheblich reduzieren. Dadurch sollen vornehmlich Produktionskosten eingespart werden: Wie der Chef der Mobil-Abteilung Hiroki Totoki erklärte, wolle Sony sich künftig nicht auf Marktanteile, sondern Gewinn konzentrieren. Anstelle sich auf einen aussichtslosen Konkurrenzkampf mit anderen Herstellern einzulassen, beschränke man sich darauf die Verluste zurückzufahren und nur noch so viele Smartphones herzustellen, wie sicher verkauft werden können.

Sony-Xperia-Z3-Compact-press-photos-colors-03

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Spiele für Pärchen auf PS4, Nintendo Switch, PC und Xbox

Auch Sony hat sich, ebenso wie Samsung, verkalkuliert und wird in diesem Jahr wohl lediglich 41 statt der erwarteten 50 Millionen Smartphones verkaufen. Im Augenblick muss sich der japanische Konzern aber zumindest noch keine existenziellen Sorgen machen, da im Gegenzug das Geschäft mit Konsolen und der Fotografie weiterhin hervorragend läuft. Vor allen Dingen die Playstation 4 und das dazugehörige Ökosystem sollen in diesem Jahr noch für einen Gewinn in Höhe von 13,6 Milliarden US-Dollar sorgen. Dennoch bleibt es ungewiss, wie die Zukunft in Sachen Smartphones für Sony aussieht – aus dem Laptop-Geschäft hat man sich durch den Verkauf der Vaio-Sparte bereits verabschiedet. Man kann nur hoffen, dass es mit Xperia nicht ein ähnliches Ende nimmt. Allerdings ist davon auszugehen dass Sony noch lange nicht die Segel streicht, dafür ist die Mobilsparte viel zu relevant und viele Geräte der Xperia-Reihe sehr ordentlich. Bereits im Januar zur CES 2015 könnte Sony seine neuen Topmodelle Xperia Z4 und Z4 Ultra für das erste Halbjahr vom Stapel lassen – ob es, für Sony mittlerweile üblich, auch im zweiten Halbjahr zur IFA 2015 wieder neue Flaggschiffe geben wird, bleibt abzuwarten.

Was erhofft ihr euch von den nächsten Xperia-Modellen? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: Reuters [via Android Authority]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung