In dem auf der CES vorgestellten Sony Xperia S steckt auch NFC-Hardware. Dank zusätzlich erhältlicher NFC-SmartTags lassen sich Funktionen im Smartphone per Berührung aktivieren. Das Sony Xperia S hat bestimmte Profile bereits einprogrammiert, diese lassen sich jedoch auch nachträglich ändern. Amir lässt sich auf der CES die NFC-SmartTags zeigen.

Sony Xperia SmartTags Interview - CES 2012 - androidnext.de

Das Sony Xperia S ist eines der Smartphones, das mit einem Feature ausgestattet ist, das in den nächsten monaten massiv an Bedeutung gewinnen wird: NFC. Dass die Abkürzung für „Near Field Communication“ nicht nur Mittel zum Zweck für neue Formen der bargeldlosen Bezahlung ist, sondern einen Haufen weiterer Möglichkeiten beinhaltet, hat Google mit der Beam-Funktion in Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ bewiesen.

Sony bietet nun in seinem neuen neuen Smartphone-Flaggschiff Xperia S ebenfalls NFC an. Damit und in Verbindung mit den separat verkauften SmartTags - vier Stück sollen rund 15 Euro kosten - kann man im Telefon vorgefertigte Profile aktivieren - einfach, indem man das Smartphone an den SmartTag hält. Denkbar ist somit etwa, GPS und die Google-Navigation einzuschalten, wenn man ins Auto steigt, den Ton leise zu stellen, wenn man das Smartphone auf den Nachttisch oder den Bürotisch legt, und so weiter.

Alle Artikel und Videos zur CES 2012 findet man auf unserer Sonderseite.

>> Sony Xperia S (schwarz) vorbestellen: cyberport | getgoods
>> Sony Xperia S (weiß) vorbestellen: cyberport | getgoods