Unglaublich: So wenige Android-Smartphones hat Sony im letzten Quartal verkauft

Simon Stich 4

Sony verkauft von Jahr zu Jahr immer weniger Android-Smartphones – was schon länger bekannt ist, beschleunigt sich nun immer weiter. Aktuelle Zahlen lassen nichts Gutes für die Zukunft erhoffen. Was ist nur los bei Sony?

Unglaublich: So wenige Android-Smartphones hat Sony im letzten Quartal verkauft
Bildquelle: GIGA.

Sony: Nur 2 Millionen Android-Smartphones verkauft

Neuen und offiziellen Zahlen des japanischen Konzerns zufolge hat Sony im zweiten Quartal des Jahres gerade noch weltweit zwei Millionen Smartphones verkaufen können. Im direkten Vergleich mit den Zahlen des Vorjahresquartals (Q2 2017) hat Sony einen satten Verlust hinnehmen müssen: Vor einem Jahr waren es im gleichen Zeitraum noch 3,4 Millionen Einheiten.

Die bedrückenden Verkaufszahlen haben natürlich auch Auswirkungen auf die Prognose für das ganze Jahr. Nach der Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal war man für das Jahr 2018 noch von rund 10 Millionen Geräten ausgegangen. Diese Zahl wurde nun auf 9 Millionen nach unten korrigiert. Beim Umsatz hofft Sony auf ein Jahresendergebnis von 5,47 Milliarden US-Dollar. Allem Anschein nach geht der Konzern nicht mehr davon aus, das Ruder in der zweiten Jahreshälfte herumreißen zu können. Immerhin steht in wenigen Wochen der Release des Sony Xperia XZ3 an.

Die Kamera des nächsten Flaggschiffs ähnelt der des Sony Xperia XZ2 Premium: 

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Sony Xperia XZ2 Premium: So beeindruckend sind die Fotos der Dual-Kamera.

Sony: Umsatz gefallen, 5G als Hoffnung

Weniger verkaufte Smartphones machen sich deutlich beim Umsatz bemerkbar, der um 27 Prozent auf nun 1,18 Milliarden US-Dollar gefallen ist. Insbesondere im Heimatland Japan und in Europa greifen Kunden immer häufiger zur Konkurrenz. In anderen Ländern sind die Verkäufe offiziellen Angaben zufolge aber weiterhin stabil.

Sony gibt an, die Produktionskosten für Smartphones im letzten Quartal gesenkt zu haben, was sich in Zukunft positiv auf die Bilanzen auswirken wird. Insbesondere im Bereich 5G, dem Nachfolger von 4G / LTE, erhofft sich der Konzern im nächsten Jahr eine Wende.

Als kurzfristige Hoffnung für den Konzern gilt das Sony Xperia XZ3, welches wohl am 30. August im Rahmen der IFA der Öffentlichkeit präsentiert wird. Aktuell wird von einem Preis von etwa 850 Euro für das Top-Smartphone ausgegangen. Auch das Sony Xperia XZ2 Premium dürfte nicht gerade günstig werden. Die Standardausführung ist mittlerweile aber schon . Was kann Sony machen, um mehr Smartphones zu verkaufen?

Quelle: Sony (PDF) via Phone Arena
Artikelbild zeigt Sony Xperia XZ2 (Compact)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung