Wie heute bekannt gegeben wurde, trennt sich Sony Computer Entertainment von allen Anteilen an Square Enix. Bisher hielt der Konzern mehr als 9,5 Millionen Anteile, was rund 8,25 Prozent des japanischen Unternehmens Square Enix ausmacht. Diese hat das Unternehmen nun für rund 34 Millionen Euro verkauft.

 

Square Enix

Facts 

Sony Computer Entertainment tritt alle Aktien an die SMBC Nikko Securities Firma ab. Zuvor hatte das Unternehmen 8,25 Prozent am japanischen Publisher Square Enix besessen und war der drittgrößte Anteilseigner. Doch in den kommenden Tagen soll das Geschäft vonstatten gehen und alle Anteile an die neue Firma. Sony erhält von SMBC Nikko Securities dafür voraussichtlich stolze 4,8 Milliarden Yen, was rund 34 Millionen Euro entspricht. Die genaue und korrekte Summe soll in nächster Zeit veröffentlicht werden.

Gründe für diesen plötzlichen und drastischen Schritt wurden von den Offiziellen von Sony nicht genannt. Auch ob es Auswirkungen auf die Arbeit von Square Enix geben wird, wurde offen gelassen. Es gilt abzuwarten, bis weitere Informationen veröffentlicht werden.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
13 Geheimtipps von bekannten Entwicklern und Publishern

Quelle: Siliconera

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).