Steam: Verbraucherschutz klagt wegen fehlendem Rückgaberecht

Richard Nold 13

Valve verstößt mit der Online-Plattform Steam gegen die Verbraucherrechte und muss deshalb in Australien vor Gericht ziehen. Das Unternehmen zeigte sich sehr kooperativ und möchte dabei helfen, zu einer schnellen Lösung zu kommen.

Steam: Verbraucherschutz klagt wegen fehlendem Rückgaberecht

Wer sich auf der Online-Plattform Steam für den Kauf eines Spiels entschieden hat, kann dieses aufgrund der Richtlinien von Valve nicht zurückgeben. Damit ist die australische Verbraucherschutzbehörde nicht ganz einverstanden und klagt nun gegen den Betreiber.

Laut dem australischen Verbrauchergesetz, hätten Kunden das Recht auf eine Rückgabe, sofern Mängel oder Fehler entdeckt werden. Nun könnte man glauben, dass dies für digitale Inhalte nicht gilt, da Valve ihr Angebot allerdings auch für australische Nutzer anbietet, hätte sich das Unternehmen dennoch an das Gesetz zu halten.

Ein Valve-Sprecher hat sich bereits offiziell zu dem Anklagefall geäußert und mitgeteilt, dass man gemeinsam mit dem Verbraucherschutz eine sinnvolle Lösung finden möchte. Die erste Anhörung soll im Oktober in Sydney stattfinden.

Steamboy E3.

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung