Steam & GOG: Äußerst Fallout-ige Angebote am Wochenende

Marina Hänsel

Das ist der Tag, an dem ich die Steam-Angebote folgerichtig vorhergesagt habe. Huldige mir.

Kein Irrtum: Marina ist eine Hellseherin und hat immer recht.

Fallout 76: Die 5 größten Irrtümer aufgeklärt.

Liebe Freunde der seltsamen Unterhaltung, heute ist ein ganz besonderer Tag. Ein Tag, an den sich GIGA GAMES und die Welt noch sehr lange erinnern wird: Bethesda hat ein Fallout-Wochenende gestartet, ganz so, wie ich in der letzten Ausgabe Äußerst frostige Angebote  nach einem Blick in die GIGA-Kristallkugel vorhergesagt hatte. Das ist das Beste, was mir heute passiert ist. (Ich weiß, das ist eine traurige Aussage.)

Hallo, hier ist ein Hinweis für dich: Angebote am Wochenende ist eine seriöse und ernsthafte Auseinandersetzung mit den rabattierten Spielen, die Steam und GOG nicht ganz so wahllos am Wochenende auf den Wühltisch werfen. Diese wurden ganz objektiv von mir persönlich ausgewählt, bewertet und in eine kurze sowie bündige Form gebracht. Viel Spaß!

Steam: Marina-hatte-recht-Fallout-Wochenende

Link zum Angebot.

Bis zu 50 Prozent Rabatt gibt’s auf alle Spiele der Fallout-Reihe, und Fallout Shelter ist kostenlos. Gut, Fallout-Shelter war schon immer kostenlos, aber vielleicht ist es jetzt noch kostenloser? Vielleicht gibt dir Bethesda jetzt noch ein paar Euro zurück, wenn du das Spiel einschaltest? Wer weiß. Anders kann ich mir nicht erklären, dass Fallout Shelter in der Angebots-Liste auf Steam eingetragen ist. Hm.

Hmmm.

Nicht kostenlos ist dagegen Fallout 76, das du hier vorbestellen kannst *

Steam: 20-Jahre-Menschen-lynchen-mit-Hitman-Wochenende

Link zum Angebot.

Ich musste gerade daran denken, dass Hitman übersetzt Schlagmann heißt und ich sehr froh bin, dass wir solcherlei Namen schon seit Jahren nicht mehr übersetzen (Ich wische mir imaginären Schweiß von der Stirn). IO Interactive feiert Geburtstag und möchte dir, wie es sich für einen Hobbit-Geburtstag gehört, allerlei schöne Dinge schenken  – wie etwa alle Hitman-Spiele mit bis zu 75 Prozent-Rabattschildchen.

Was, du sagst, IO Interactive möchte nicht nur nett sein, sondern bewirbt den neuen Hitman-Teil und überhaupt, alle Angebote sind eigentlich auch nur eine Verkaufsmasche? Ksch, Ruhe jetzt. (Ja ja: Es ist ja doch eine der angenehmeren Verkaufsmaschen, wenn ich mein Spiel zum reduzierten Preis bekomme. Vorausgesetzt, ich kann so lange warten.)

Steam: Fallout – New Vegas, das nie einen zweiten Teil bekommen wird

Link zum Angebot.

Wir haben uns hier versammelt, um einem der besten Fallout-Spiele überhaupt unsere Trauer zu bekunden: Denn diese Woche hat sich Microsofts Obsidian zu einem möglichen zweiten Teil geäußert – und mit einem trauriges Bild in einem Tweet geantwortet:

Ich möchte gerne antworten, und zwar mit:

Nichtsdestotrotz stirbt Fallout: New Vergas selbst nicht den Heldentod, obwohl das Studio von Microsoft aufgekauft wurde. Vielleicht ist New Vegas an dir vorbeigegangen? Und vielleicht magst du lieber einen Singleplayer spielen, als Fallout 76? Dann ist New Vegas das perfekte Winterspiel für dich.

GOG: FAR – Lone Sails

Link zum Angebot.

Ich werde nicht sagen Das ist das schönste Indie-Spiel des Jahres! oder Dieses Spiel lohnt sich für jeden! – es ist wahrscheinlich nicht das schönste Spiel, und ganz sicher auch nicht für jedermann das Richtige. Dennoch ist Far: Lone Sails schön; eine einsame Reise durch eine verlassene Welt in einem dampfbetriebenen Etwas-zwischen-Boot-und-Lastwagen-Fahrzeug. Niedlich, melancholisch und auch originell, wie die besten Indie-Spiele eben alle sind.

Das ist genau dein Ding? Dann schau es dir an.

Oder das hier. Das sind auch sehr tolle Spiele.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
17 Spiele, die anders sind als alles, was du je gesehen hast.

GOG: Schlechtes Remake, tolles Outcast

Link zum Angebot.

Warum heißt das Remaster von Outcast „Second Contract“, und warum wurde es als Remake vertrieben? Outcast: Second Contract ist hübscher als der Kultklassiker von 1999. Mehr nicht. Es ist exakt dasselbe Spiel, mit beinahe exakt demselben Gameplay; was heißt: Du hast eine klobige Third-Person-Shooter-Steuerung und sagst immer „Ahh“ wenn du springst. Verdammt, ich erinnere mich sogar noch, wie das Ahh klang (und es ist sehr lange her, dass ich 1999er-Outcast gespielt habe).

Ist dieses Spiel etwas für dich, wenn du ein knalliges Action-Adventure haben möchtest? Absolut nicht. Outcast gehört zu jenen Spielen, die ein ganzes Genre geprägt haben – würde ich Outcast: Second Contract kaufen, bestünde meine Motivation jedoch zu 80 Prozent aus Nostalgie. Dennoch gibt es sicher den ein oder anderen, der gern Klassiker spielt. Und vielleicht auch ein paar Outcast-Fans, die als Kind geradeso über den Schreibtisch im Computerzimmer schauen konnten, als sie die Outcast-DVD in den Rechner schoben.

GOG: Tropico 5 – Alle Diktatoren in der kompletten Edition

Link zum Angebot.

Tropico ist und bleibt eines der politisch inkorrektesten Spiele, die je auf den Markt gekrabbelt sind. Dennoch macht es schon … Spaß? Wenn du als Diktator des fernen Inselreichs Tropico durch deine Stadt tänzelst, eine Zigarre im Mund, und all jene Bewohner einkerkerst, die dich und deine Regierung nicht ganz so toll finden. Aber du musst ja kein Dikator sein, richtig? In der selbstironischen Aufbausimulation kannst du auch ein wundervoller, gerechter Herrscher sein, der sein Land stets im besten Sinne regiert. Ich bin mir ganz sicher, dass das möglich ist.

Ich mag die neue GOG-Oberfläche noch immer nicht. Sie ist seltsam und anders; und Veränderungen sind schrecklich. Dennoch, um zu den wichtigeren Dingen zu kommen – meine Kristallkugel sagt mir, Steam möchte nächstes Wochenende gern Focus Home Interactive-Spiele oder Square Enix-Titel auf den Wühltisch werfen. (Daumen drücken.)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • RUSH – Der Gaming-Podcast: Sind Videospiele politisch?

    RUSH – Der Gaming-Podcast: Sind Videospiele politisch?

    Sind Videospiele jetzt politisch oder nicht? Christian Eichler von detektor.fm und Alexander Gehlsdorf von GIGA GAMES gehen der Frage auf den Grund und untersuchen auch, wie die deutsche Politik den Spieleentwicklern hierzulande unter die Arme greift. Unterstützung erhalten sie dabei von Hans Böhme, der als Lead Artist an dem Point-and-Click-Adventure Trüberbrook mitgearbeitet hat.
    Alexander Gehlsdorf
* gesponsorter Link