Synology-NAS: alte Festplatten in größeres NAS einbauen (migrieren) – so geht's

Robert Schanze

Wenn das alte Synology-NAS als Speicher zu klein wird, könnt ihr die Festplatten in ein größeres NAS übertragen (migrieren). Wir zeigen, wie das am Beispiel einer 2-Bay-NAS auf eine 4-Bay-NAS funktioniert, wie ihr dabei die Systemeinstellungen übernehmt und wie ihr in dem größeren NAS dann euren Festplatten-Speicher erweitert.

Netzwerk Tipps.

Wenn eure altes Synology NAS zu klein wird, könnt ihr ein NAS mit mehr Festplatten-Einschüben kaufen und die alten Festplatten in das neue NAS einbauen. Dabei bleiben die Daten erhalten, das Ganze nennt sich auch Migration.

Wir zeigen es anhand von folgendem Beispiel:

Die Festplatten sollen aus dem 2-Bay-NAS ausgebaut und im 4-Bay-NAS weiterverwendet werden.

Synology-NAS: alte Festplatten in größeres NAS einbauen (migrieren)

  1. Wenn möglich, sichert vorher all eure Daten des alten NAS auf eine externe Festplatte.
  2. Exportiert die Systemeinstellungen des Quell-NAS auf euren PC: ihr findet den Punkt im NAS-Betriebssystem DSM (DiskStation Manager) unter Systemsteuerung, Aktualisieren & Wiederherst., Sicherung der Systemkonfiguration.

  3. Im Tab DSM-Aktualisierung solltet ihr zudem die aktuelle DSM-Version installieren.
  4. Fahrt beide NAS-Server herunter.
  5. Baut die alten Festplatten aus dem Quell-NAS aus und baut sie in das Ziel-NAS ein. Behaltet dabei die richtige Nummerierung bei: Die (obere) Festplatte aus dem Slot 1 kommt auch wieder in den Slot 1 des anderen NAS; die Festplatte aus Slot 2 kommt im neuen NAS auch in Slot 2. Informationen zu der Nummerierung der Festplatteneinschübe von anderen Synology-NAS erhaltet ihr hier. Schaut euch dazu die Schnellanleitung eures NAS an.

  6. Baut das Ziel-NAS wieder zusammen und schließt es an Strom und Netzwerk an. Schaltet es ein.
  7. Am Anfang blinkte bei uns die blaue LED an der DS416j für eine Weile. Danach leuchtete sie durchgängig.
  8. Öffnet am PC die Webseite find.synology.com.
  9. Klickt doppelt auf das Ziel-NAS. Ihr seht eine Abbildung von dem Ziel-NAS. Unten sollte bei Status Migrierbar stehen. Falls nicht, habt ihr vielleicht die Festplatten falsch eingebaut.

  10. Klickt auf den Button Verbinden.
  11. Klickt in der nächsten Ansicht auf den Button Migrieren.

  12. Wählt im nächsten Schritt den Punkt Migration aus. Dadurch werden – soweit möglich – alle vorigen NAS-Systemeinstellungen übernommen, sodass ihr eure DiskStation nicht wieder komplett neu einrichten müsst. Alternativ wählt ihr Saubere Installation. Dadurch werden nur die Dateien auf der Festplatte übernommen und das NAS muss komplett neu eingerichtet werden.

  13. Da das Ziel-NAS noch neu ist, wird nun der DiskStation Manager (DSM) installiert. Klickt auf Jetzt installieren. Der Vorgang kann etwas dauern.
  14. Danach sind eure Daten auf dem Ziel-NAS sofort verfügbar und die Konfiguration wurde (größtenteils) übernommen.

Das Video zeigt den Vorgang nochmal:

Synology-NAS: Einstellungen übernehmen und importieren

  1. Bei uns wurden nicht alle Einstellungen übernommen. Wir mussten erneut eine feste IP-Adresse für das NAS einstellen. Ihr findet die Einstellung unter Systemsteuerung, Netzwerk, Netzwerk-Schnittstelle, LAN, Bearbeiten.
  2. Außerdem mussten die installierten Pakete repariert werden: öffnet dazu das Paket-Zentrum und klickt oben rechts auf Alle reparieren. Das Ganze war in wenigen Sekunden erledigt.

  3. Falls ihr bei der Migration eine saubere Installation gewählt habt oder etwas bei der Übernahme der Einstellungen schief gelaufen ist, könnt ihr diese nachträglich importieren (falls ihr vorher wie oben beschrieben die Systemeinstellungen des Quell-NAS exportiert habt).
  4. Öffnet dann im Ziel-NAS die Systemsteuerung, Aktualisieren & Wiederherst., Sicherung der Systemkonfiguration und wählt dort den Button Konfiguration wiederherstellen. Wählt dann eure Datei aus und klickt auf OK.

Ziel-NAS: Festplatten erweitern

Falls ihr für das Ziel-NAS bereits weitere Festplatten gekauft und eingebaut habt, wird der nun zusätzlich verfügbare Speicher noch nicht angezeigt:

  1. Öffnet die DSM-Oberfläche und den Speicher-Manager.
  2. Wählt links den Punkt Volume aus und klickt oben auf den Button Verwalten.

  3. Im Fenster könnt ihr nun die Option auswählen, um das Volume mit den zusätzlich eingebauten Festplatten zu erweitern.
  4. Folgt den Anweisungen am Bildschirm. Falls ihr Synology Hybrid Raid (SHR) gewählt hattet, passt sich dieser automatisch an.
  5. Nun erfolgt die Paritätsprüfung. Das NAS verteilt die Daten nun gemäß der neuen RAID-Einstellung auf den neuen Festplatten. Der Vorgang kann je nach NAS-Modell mehrere Tage dauern. Wir hatten eine zusätzliche Festplatte eingebaut. Die Umrechnung des SHR auf 3 statt der vorigen 2 Festplatten hat bei uns 2 Tage gedauert.
  6. Falls in der Zeit der Paritätsprüfung eine Festplatte ausfällt und defekt ist, sind die Daten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ALLE verloren.
  7. Daher sollte man vorher ein Backup der Daten machen, wie anfangs erwähnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • ProSieben Maxx Live-Stream legal und kostenlos online sehen

    ProSieben Maxx Live-Stream legal und kostenlos online sehen

    Um den Free-TV-Sender ProSieben MAXX zu gucken, braucht ihr heutzutage keinen Kabel- oder Satelitenanschluss. ProSieben MAXX lässt sich auch jederzeit und überall per Live-Stream im Browser, am Smartphone oder auf dem TV schauen. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, erfahrt ihr hier.
    Thomas Kolkmann
  • Kabel-1-Live-Stream legal & kostenlos online schauen

    Kabel-1-Live-Stream legal & kostenlos online schauen

    Mit dem „kabel eins“-Live Stream seid ihr nicht mehr an ein bestimmtes Gerät gebunden und könnt das Programm jederzeit und überall im Browser, auf dem Smartphone oder Tablet verfolgen. Wir zeigen euch in diesem Ratgeber, welche Möglichkeiten es gibt, um kabel eins (bzw. Kabel 1) im Live-Stream online zu empfangen. 
    Thomas Kolkmann 1
* Werbung