Telekom: Kritik an Apple wegen Lieferengpässen

Florian Matthey 25

Die Deutsche Telekom äußert bezüglich der Lieferschwierigkeiten beim iPhone 4 leichte Kritik an Apple. Gegenüber dem Focus erklärte der Deutschland-Chef des Unternehmens Niek Jan van Damme, dass noch „zehntausende Vorbestellungen“ für das Apple-Smartphone vorliegen.

Ohne Lieferverzögerungen hätte die Telekom viel mehr iPhone-Verträge abschließen können, erklärte van Damme dem Nachrichtenmagazin. Aktuell liege die Verzögerung bei neun Wochen. Apple habe bisher keine Gründe für die Lieferengpässe genannt. Der Telekom-Vorstand habe bisher selbst auf das iPhone 4* verzichtet und setze noch das Vorgängermodell ein, um kein falsches Signal an die Kunden zu schicken.

* gesponsorter Link