Elektroauto für 24.000 Euro: VW sagt Teslas Model 3 den Kampf an

Johann Philipp 15

Ab 2020 will Volkswagen das Mittelklasse Elektroauto I.D. auf den Markt bringen, dass bis zu 7.000 Euro günstiger sein soll als Teslas Model 3. Wo spart VW an den Kosten?

Volkswagen Concept Car I.D. auf der Paris Motor Show 2016.

Die Serienproduktion des Tesla Model 3 hat gerade begonnen, da meldet sich die deutsche Konkurrenz zu Wort. In drei Jahren soll das reine Elektroauto VW I.D auf den Markt kommen und Tesla im Preis unterbieten. VW-Markenchef Herbert Diess erklärte der dpa: „Da werden wir ihn stoppen, an der Linie von 30.000 Euro.“

Billiger durch sinkender Batteriepreise

Der VW I.D soll auf dem Preisniveau eines einfachen Golf mit Dieselmotor liegen und somit rund 24.000 Euro kosten. Einen Tesla Model 3 gibt es ab umgerechnet knapp 30.000 Euro (US-Preis: 35.000 Dollar). Bei VW rechnet man in den kommenden Jahren mit stark sinkenden Batteriekosten und möchte den Preis des Fahrzeugs damit noch weiter drücken. Nach Prognosen von VW-Chefstratege Thomas Sedran werden die Kosten von aktuell bis zu 200 Euro pro Kilowattstunde Akkukapazität unter 100 Euro fallen. Neben den Batterienpreisen soll der sogenannte Modulare Elektrobaukasten (MEB) die Ausgaben für die Montage des Elektroautos senken, weil so ein einheitlicher Grundaufbau des Autos für alle Modelle verwendet werden kann.

Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG
Quelle:Volkswagen AG

VW I.D.: Technische Daten

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Tesla-Smartphone: So verführerisch könnte es aussehen

Das Elektroauto soll die Abmessungen eines aktuellen VW-Golf haben und einen 125-KW-Elektromotor (175 PS) besitzen. Mit einer Akkuladung soll er 400 bis 600 Kilometer weit fahren können. Der Tesla Model 3 schafft knapp 350 Kilometer. Doch im Gegensatz zum VW ist der Tesla schon in Serienproduktion und kann gekauft werden. Bis der VW auf die Straße kommt, wird auch Tesla neue Batterien integrieren können und profitiert ebenso von sinkenden Batteriekosten.

E-Prämie senkt Preis – theorethisch

In den Preisen zum VW I.D. ist noch nicht die 2016 eingeführte Kaufprämie für Elektroautos abgezogen. Damit würde das Elektroauto nur knapp 20.000 Euro kosten. Doch die 4.000 Euro Zuschuss vom Staat werden nur noch bis Mitte 2019 gewährt. Wenn der I.D. erst 2020 auf den Markt kommt, wird es keine Kaufprämie mehr geben. Daher muss sich VW beeilen, um einen preislichen Vorteil gegenüber Tesla zu bekommen. Andere große Hersteller wie Audi und Mercedes-Benz haben Elektroautos bereits für 2019 angekündigt.

Quelle: via Golem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung