Der Nachfolger der 10-Zoll-Tablet-Flunder Toshiba AT200 „Excite“ mit dem einprägsamen Namen Toshiba AT300 kommt nach Europa - und damit wahrscheinlich auch nach Deutschland.

Der Vorgänger, das Toshiba AT200, hatte uns im Test recht gut gefallen. Insbesondere dessen geringes Gewicht und das mit 7,7 mm sehr dünne Gehäuse wussten zu begeistern. Der Nachfolger wird nun mit 9 mm leider etwas dicker.

toshiba-at300

Immerhin erhält das in Amerika als „Excite 10“ auf den Markt kommende Gerät interessante innere Werte: Dazu gehören eine flotte Quad Core-CPU des Typs Nvidia Tegra 3, ein 10.1-Zoll-Display mit einer Auflösung von - leider nur - 1280 x 800 Pixeln, aber Gorilla Glass-Beschichtung. Ein größerer Akku noch unbekannter Kapazität ist enthalten, der das Gerät im Normalbetrieb 10 bis 12 Stunden durchhalten lassen soll.

Das Gerät misst 26,1 cm x 17,9 cm x 0,9 cm und wiegt 590 Gramm, ist also auch etwas schwerer als der Vorgänger mit 558 Gramm. Weitere Nettigkeiten sind eine 5 MP-Kamera hinten, 2 MP an der Front, microHDMI-Ausgang, ein SDHC und SDXC-Karten fressender SD-Kartenslot (normale Größe, nicht microSD) und einer für eMMC-Karten bis 64 GB, Bluetooth 3.0 und ein microUSB-Anschluss. Käufer haben die Wahl zwischen einer 16 GB und einer 32 GB-Variante. Software-seitig kommt Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ zum Einsatz, dazu eine Toshiba-eigene Benutzeroberfläche.

toshiba-at300

Das Toshiba AT300 soll noch in diesem Quartal, sprich im Juni, erscheinen. Der Preis ist noch nicht bekannt, soll aber „fair“ sein.

Das Gerät sieht in meinen Augen schick aus, auch wenn ich es sehr schade finde, dass Toshiba das Alleinstellungsmerkmal des Vorgängers verrät und das AT300 genauso dick macht wie andere High End-Tablets. Zwar machen 9 Millimeter noch keinen Rainer Calmund aus dem Tablet, aber das AT300 sticht damit in Sachen Dünnheit eben auch nicht so stark heraus wie die Hüftknochen von Kate Moss. Das Fehlen eines FullHD-Screens ist ein weiterer Negativpunkt, immerhin kommen mit Acer Iconia A700, Huawei MediaPad 10 FHD und ASUS Transformer Pad Infinity TF700T in Kürze mehrere Tablets mit der knackscharfen Auflösung von 1920 x 1200 auf den Markt – dieser Malus sollte aber bei einem guten Straßenpreis noch verschmerzbar sein.

Welchen Preis fändet ihr für das Toshiba AT300 angemessen? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: SlashGear [via Android Authority]