Mit dem Toshiba Encore ist seit wenigen Tagen ein weiteres 8 Zoll Windows 8.1 Tablet auf dem Markt verfügbar - genau pünktlich zu Weihnachten. In den Kommentaren haben wir zu dem Tablet bereits viel positives Feedback erhalten und heute ist dann auch endlich unser Testgerät angekommen. Es tritt gegen das Dell Venue 8 Pro und das Lenovo Miix2 an, hat aber an einigen Punkten erwähnenswerte Vorteile. Einen direkten Vergleich mit allen drei Modellen gibt es in Kürze.

Technisch basieren alle 8 Zoll großen Windows 8.1 Tablets auf der gleichen Plattform. Das Toshiba Encore bietet dabei ein 8 Zoll großes Display und eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Die Darstellung und Helligkeit sind ziemlich gut. Als Prozessor kommt der Intel Bay Trail Z3740 Quad Core zum Einsatz, der sich bei Bedarf von 1,33 auf bis zu 1,8 GHz übertakten kann. Zudem bekommt man die üblichen 2 GB RAM und 32 GB oder 64 GB internen Speicher - dieser lässt sich natürlich erweitern. In unserem Fall haben wir die 32-GB-Version erhalten, bei der 9,8 GB freier Speicher übrig sind für eigene Inhalte.

Doch das Toshiba Encore hat einige Besonderheiten zu bieten. Es besitzt einen Micro HDMI-Ausgang und kann das Bild des Tablets somit ohne Probleme an einen Fernseher oder Monitor übertragen. Auf der Rückseite ist zudem eine 8-MP-Kamera verbaut, während die anderen Modelle jeweils nur eine 5-MP-Kamera besitzen. Das mag bei einem Tablet vermutlich eh zweitrangig sein. Viel wichtiger ist das integrierte GPS-Modul, mit dem man das Tablet orten kann. So lässt sich beispielsweise mit lokal gespeicherten Karten navigieren bzw. geocachen. Mit einem Adapter kann man natürlich auch einen UMTS-Stick anschließen und so auch im Internet unterwegs sein.

Insgesamt ist das Toshiba Encore mit 445 Gramm spürbar schwerer und auch etwas dicker. Die Rückseite besteht natürlich aus Kunststoff, der ein deutliches Muster aufweißt. Durch die abgerundeten Kanten und das kompakte Design dürfte es gut in der Hand liegen, wobei man das Gewicht von über 400 Gramm nicht vernachlässigen kann. An der Front findet man in jedem Fall einen sensitiven Windows-Knopf, den wir als sehr praktisch empfinden. Natürlich ist auch hier wieder Microsoft Office 2013 als Vollversion vorinstalliert.

Der Preis des Toshiba Encore beginnt bei 299€ (Link zum Angebot) für das 32-GB-Modell und endet bei 349€ (Link zum Angebot) für das 64-GB-Modell. Eine UMTS-Version scheint nicht geplant zu sein. Ein Digitizer ist auch nicht verbaut.

Alle weiteren Details könnt ihr dem nachfolgenden Toshiba Encore Unboxing und Hands-On Video und den Bildern entnehmen.

8-Megapixel-Kamera-des-Encore
8-Megapixel-Kamera-des-Encore
Display-des-Toshiba-Encore-Unboxing
Display-des-Toshiba-Encore-Unboxing
Micro-SD-Slot-des-Toshiba-Encore
Micro-SD-Slot-des-Toshiba-Encore
Tasten-Toshiba-Encore
Tasten-Toshiba-Encore
Toshiba-Encore-Stereo-Lautsprecher
Toshiba-Encore-Stereo-Lautsprecher
Toshiba-Encore-microHDMI-Anschluss
Toshiba-Encore-microHDMI-Anschluss
Toshiba-Encore-mit-Verpackung
Toshiba-Encore-mit-Verpackung
Toshiba-Encore-seitlich
Toshiba-Encore-seitlich

(Link zum YouTube-Video)

Wir werden das Toshiba Encore nun natürlich testen und euch in den nächsten Tagen einen ausführlichen Testbericht liefern. Wenn es Fragen oder Wünsche zu Punkten gibt, die wir beachten sollen, dann schreibt diese einfach in die Kommentare. Wir werden versuchen, diese zu beantworten bzw. zu beachten. Den direkten Vergleich mit allen drei Windows 8.1 Tablets gibt es dann natürlich auch bald.

>> Bei Notebooksbillger bekommt man das Toshiba Encore in der 32-GB-Version mit 25€ Windows Store Gutschein aktuell für nur 299€. (Link zum Angebot) <<

Wie gefällt euch das Toshiba Encore?