Toshiba Portege Z20t mit Intel Core M, LTE & Digitizer erscheint im April

Peter Hryciuk

Das Toshiba Portege Z20t wurde Mitte November letzten Jahres offiziell angekündigt und soll nun endlich in Deutschland auf den Markt kommen. Zu Beginn des Jahres konnten wir uns das 12,5 Zoll große Tablet mit dem Tastatur-Dock und Digitizer bereits anschauen. Ab April soll das Toshiba Portege Z20t-B-103 dann zu einer UVP von 1999€ angeboten werden, wobei erste Händler das Gerät bereits jetzt für 1749€ listen. Für ein Intel Core M-Tablet viel Geld, wobei das Unternehmen das Premium 2-in-1 Ultrabook in erster Linie an professionelle Nutzer verkaufen möchte, die großen Wert auf die Sicherheit legen und auf kein Ausstattungsmerkmal verzichten wollen.

Toshiba Portege Z20t mit Intel Core M-5Y51

Bei einem Preis von immerhin fast 2000€ hätte man durchaus erwarten können, dass die leistungsstärkste CPU der Intel Core M-Serie verbaut ist. Das Toshiba Portege Z20t kommt aber nur mit dem Intel Core M-5Y51, welcher eher in der oberen Mittelklasse eingeordnet werden kann. Grundsätzlich dürfte die Leistung ausreichen, wobei es ansonsten nur 4 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher gibt. Auch dabei hätte man durchaus die doppelte Kapazität erwartet bei dem Preis. In jedem Fall steht nun die genaue Konfiguration für Deutschland fest, die im April erscheint.

Ansonsten bekommt man mit dem Toshiba Portege Z20t ein 12,5 Zoll großes Full HD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Dieses lässt sich natürlich mit dem Finger, optional aber auch mit dem Stylus bedienen. Toshiba hat nämlich einen Wacom-Digitizer verbaut. Am Tablet finden sich dann noch ein Micro-USB und ein HDMI-Anschluss genau so wie ein microSD-Slot, um den internen Speicher zu erweitern. Zum Lieferumfang gehört dann aber noch das Tastatur-Dock, welches einige vollwertige Anschlüsse besitzt und das Gerät so zu einem Ultrabook macht. Außerdem ist dort ein zweiter Akku verbaut, der die Laufzeit beträchtlich verlängern soll. Toshiba verspricht in der offiziellen Pressemitteilung bis zu 17 Stunden Laufzeit. Es kommt dabei natürlich sehr darauf an, was man mit dem Gerät macht.

Großen Wert legt man beim Toshiba Portege Z20t auch auf die Sicherheit und will damit auch speziell die Geschäftskunden ansprechen. Außerdem ist ein LTE-Modem integriert, mit dem sich überall im Internet surfen lässt. Ob es den Preis von 1999€ aber wert ist, wagen wir etwas zu bezweifeln. Im nachfolgenden Video zeigen wir euch das Gerät und unseren ersten Eindruck davon.

(Link zum YouTube-Video)

Wäre das Toshiba Portege Z20t etwas für euch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung