Nichts funktioniert: Brite braucht 11 Stunden um WLAN-Wasserkocher in Betrieb zu nehmen

Marco Di Lorenzo 1

Smart-Home-Geräte sollen den Alltag eigentlich erleichtern. Nicht so dieser Wasserkocher, der sich in’s WiFi einklinkt und aus der Ferne gesteuert wird – zumindest theoretisch. Denn den Briten Mark Rittman hat es letztlich elf Stunden gekostet, bis er endlich zu seiner Tasse Tee gekommen. Auf Twitter hat er seine Odyssee genauesten dokumentiert und amüsiert derzeit das Netz.

Nichts funktioniert: Brite braucht 11 Stunden um WLAN-Wasserkocher in Betrieb zu nehmen

Ein normaler User hätte wohl nach 15 Minuten erfolgloser Installation aufgegeben und das Teil zurückgeschickt. Nicht so Mark Rittman, der als Datenspezialist arbeitet und dabei noch überaus ambitioniert zu sein scheint – eine gefährliche Kombination. Dass sein neuer iKettle sich nicht mit dem WLAN verbunden hat, wollte der Rittman nicht einfach so hinnehmen.

Besonders kurios: Der Hersteller wirbt selbst damit, dass das Produkt seinem User richtig viel Zeit ersparen soll. Doch als nach drei Stunden noch immer keine Verbindung hergestellt werden konnte, beginnt Mark Rittman sich in den Wasserkocher einzuhacken. Seinen Frust lässt er derweil auf Twitter ab, wo seine verrückten aber auch humorvollen Postings tausendfach weiterverteilt werden.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
30 Aprilscherze, auf die wir dieses Jahr FAST reingefallen wären.

„Alexa, koche mir einen Tee!“

Ein weiteres Problem, das den Entwickler ärgert: iKettle will nicht mit anderen Smart-Home-Geräten kommunizieren, wie etwa seinem Amazon Echo Lautsprecher. Darüber hätte er sich wohl im Vorhinein schon schlau machen können, stattdessen entschließt er sich, das nötige Protokoll auch noch zu implementieren.

Elf Stunden später dann der Erfolg: Der Wasserkocher hängt nicht nur im WLAN-Netzwerk, er lässt sich auch noch per Sprachkommando starten. Dafür hat Mark Rittman letztlich noch ein anderes Smart-Home-Problem: Seine Philips-Hue-Beleuchtung führt ein Firmware-Update durch und bleibt deswegen für ganze 15 Minuten dunkel. Alles nicht so einfach in der heutigen Zeit…

Quelle: theguardian

iKettle 2.0 bei Amazon kaufen * Philips Huev Starter-Set bei Amazon kaufen *

Video: iKettle 2.0 – der smarte Wasserkocher

iKettle 2.0 und Smarter Kaffeemaschine.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung