Twitter-Passwort ändern: So gehts

Christin Richter

Nicht nur, wenn es einen Hack der privaten Daten der Twitter-Benutzer gibt, sollte man schnell das Passwort ändern. Ein regelmäßiger Passwort-Wechsel verringert die Gefahr, dass Fremde eure Daten auslesen können. Oder habt ihr eure Zugangsdaten sogar vergessen? Wir zeigen, wie ihr euer Passwort ändern könnt.

Twitter-Passwort ändern und Passwort-Manager benutzen: So gehts

Twitter betont, dass keinerlei Benutzerdaten nach außen gegangen sind und man eigentlich nicht über diesen Vorfall informieren müsste. Man wolle aber auf Nummer sicher gehen. Wollt ihr dennoch eure Zugangsdaten ändern und wisst ihr euer derzeitiges Passwort, geht wie folgt vor:

  1. Loggt euch in euer Twitter-Konto ein.
  2. Klickt oben rechts auf euer Profil und anschließend im Dropdown-Menü auf Einstellungen und Datenschutz.

  3. Jetzt findet ihr im linken Bereich den Punkt Passwort.

  4. Gebt nun das aktuelle und darunter zweimal euer neues Passwort ein.
  5. Klickt auf Änderungen speichern, um den Vorgang abzuschließen.

Weiter unten lest ihr, wie ihr vorgehen könnt, wenn es Probleme beim Erstellen der neuen Zugangsdaten gibt oder ihr beispielsweise euer aktuelles Twitter-Passwort vergessen habt.

Wenn ihr eure Passwörter immer sicher digitalisiert am Körper tragen möchtet, ist dieser Ring vielleicht eine gute Idee:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Dieser Ring ersetzt Schlüssel, Passwörter und sogar Kreditkarten.

Twitter-Passwort zurücksetzen – Tipps bei Problemen

Wollt ihr ein neues Passwort erstellen, weil ihr eure Zugangsdaten vergessen habt, geht so vor:

  1. Klickt auf diesen Link zur Twitter-Webseite.
  2. Sucht dort nach eurem Twitter-Nutzernamen, eurer hinterlegten Telefonnummer oder eurer E-Mail-Adresse.

  3. Wählt aus, ob ihr euch einen Link an die hinterlegte E-Mail-Adresse oder einen Code an eure Handynummer schicken lassen wollt, und klickt anschließend auf Weiter.

  4. Klickt auf den Link in der Mail oder gebt den SMS-Code in das Feld ein und klickt auf Senden.
  5. Jetzt könnt ihr euer neues Twitter-Passwort eingeben und bestätigt mit Senden.

Habt ihr inzwischen eine neue Handynummer oder existiert die E-Mail-Adresse nicht mehr, könnt ihr beim dritten Schritt auf Darauf habe ich keinen Zugriff mehr klicken. Gebt ihr dann euren Twitter-Accountnamen, eure E-Mail-Adresse ein, könnt ihr eine Nachricht an den Twitter-Support schicken.

Am besten wählt ihr für euer Passwort eine Kombination aus Zahlen, Buchstaben und anderen Zeichen. Dann landet eure geheime Kombination auch nicht unter den dümmsten Passwörtern in unserer Galerie:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Die 25 dümmsten Passwörter des letzten Jahres: Gratulation!

 

Twitter: Passwörter waren zwischendurch unverschlüsselt abgespeichert

Ein Aufruf durch den Twitter-Support sorgt für Aufsehen: Die Betreiber des sozialen Netzwerks legen allen Benutzern nahe, ihr Passwort zu ändern. Es werden Erinnerungen wach an ähnliche Aufrufe durch Yahoo vor einigen Jahren – damals waren über 500 Millionen Benutzerkonten von einem Hack betroffen.

Bei Twitter handelt es sich aber wohlgemerkt nicht um einen Hack. Stattdessen hat das Netzwerk eigenen Angaben zufolge selbst festgestellt, dass Benutzer-Passwörter in einer intern verwendeten Log-Datei aufgrund eines Bugs unverschlüsselt abgespeichert wurden. Normalerweise dürften sich in dieser nur Hash-verschlüsselte Passwörter befinden; stattdessen handelte es sich um Passwörter „im Klartext“.

Twitter-Benutzer sollten dann, wenn sie ihr Twitter-Passwort auch für andere Accounts verwenden, das Passwort auch an dieser Stelle ändern (Quelle: The Verge). Allgemein ist es eine gute Idee, Passwörter jeweils nur einmal zu verwenden; hierbei können Passwort-Manager helfen. Ein massives Plus an Sicherheit bringt außerdem die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Wie das bei Twitter funktioniert, verraten wir in einem separaten Artikel.

Habt ihr schon euer Twitter-Passwort geändert oder fühlt ihr euch vor Hacks sicher? Habt ihr euch vielleicht sogar schon aufgrund von Sicherheitsbedenken vom Nachrichtendienst und anderen Internet-Diensten abgemeldet? Schreibt es uns in den Kommentaren.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link