Ubisoft setzt den Kampf gegen Vivendi fort

Marvin Fuhrmann 1

Ubisoft wehrt sich aktuell mit Händen und Füßen gegen die feindliche Übernahme durch Vivendi. Der Konzern hat nun einige Aktienanteile von einem dritten Unternehmen zurückgekauft, um die Oberhand in dem Streit zu gewinnen. Doch reicht dies für die Zukunft?

Watch Dogs 2 - Willkommen bei DedSec Trailer.

Schon seit einigen Wochen hängt ein vermeintliches Damokles Schwert über Ubisoft. Und auf diesem steht der Name Vivendi. Der Konzern hat nach und nach Aktienanteile von Ubisoft aufgekauft. Viele vermuten, dass dahinter die Intention einer feindlichen Übernahme steht, wie sie Vivendi schon bei anderen Unternehmen praktiziert haben soll. Doch nun wehrt sich Ubisoft wieder ein wenig gegen die Aktionen von Vivendi.

For Honor jetzt vorbestellen *

Mit dem Rückkauf einiger Aktien will Ubisoft seine eigene Stellung wieder stärken. Die Aktienanteile werden von Bpifrance zurückerworben. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Investmentfirma. Sie hat insgesamt mehr als drei Millionen Anteile von Ubisoft inne, was in etwa 3,2 Prozent des gesamten Unternehmens entspricht. Der Kauf wird für Ubisoft nicht billig. Da der Preis der Aktie aktuell bei 33,80 Dollar pro Stück steht, werden insgesamt 122,5 Millionen Dollar fällig.

Der Kauf ist bereits beschlossen und soll im November 2016 über die Bühne gebracht werden. Doch Ubisoft will bei diesen Aktien nicht aufhören. In den kommenden Monaten will das Unternehmen weitere Anteile zurückgewinnen, um Vivendi Einhalt zu gebieten. Laut Aussagen von Ubisoft CEO Yves Guillemot ist das Unternehmen Bpifrance sehr dankbar für die Unterstützung in all den Jahren. Die Einmischung von Vivendi hingegen sei ungebeten und nicht willkommen.

Kommt das nächste Assassin's Creed erst 2018?

Aktuell soll Vivendi etwa 20l,1 Prozent der Ubisoft-Aktien besitzen. Zudem soll das Unternehmen noch weitere Aktien aufkaufen wollen. Wie das Ganze am Ende ausgeht, ist aktuell noch nicht abzusehen. Allerdings arbeiten beide Parteien gerade ziemlich stark daran, ihre Ziele zu erreichen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten zu Ubisoft und Vivendi gibt.

Quelle: Gamespot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link