WiFiSpots: Unitymedia kündigt kostenloses WLAN-Netz für 100 deutsche Städte an

Kaan Gürayer 5

Auch Anno 2015 bleibt Deutschland in vielerlei Hinsicht ein telekommunikationstechnisches Entwicklungsland. Breit ausgebaute öffentliche WLAN-Netze, wie es sie in Metropolen wie Barcelona, London oder auch New York gibt, sind hierzulande noch immer Mangelware. Zumindest Unitymedia will das aber nun ändern und hat den Ausbau eines öffentlichen WLAN-Netzes für 100 deutsche Städte angekündigt. 

Unitymedia WiFiSpots: Überall zu Hause fühlen.

WiFi-Hotspots von UnityMedia *

Bereits ab August dieses Jahres will Unitymedia öffentliches WLAN in ausgewählten deutschen Städten zur Verfügung stellen, wie das Kölner Unternehmen auf der Fachmesse ANGACom bekanntgab. Bis zum Ende des Jahres sollen 100 deutsche Städte in den Genuss des öffentlichen WLANs kommen, die sich im Verbreitungsgebiet Unitymedias in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg befinden.

Um das ambitionierte Projekt namens „WifiSpots“ zu verwirklichen, möchte der Konzern seine eigene Netzwerk-Infrastruktur vor allem an stark frequentierten Orten weiter ausbauen. Neben belebten Straßen und Plätzen gehören dazu auch Restaurants, Geschäfte und selbstredend auch die eigenen Unitymedia-Shops. Auch Microsoft hat übrigens ein WLAN-Netz für Office-Kunden in Planung.

Mit den sogenannten „PowerSpots“ will sich Unitymedia außerdem verstärkt Unternehmen widmen, die ihren Kunden kostenloses WLAN zur Verfügung stellen wollen. Dazu zählen unter anderem Geschäfte, Cafés oder auch Kneipen. Der besondere Reiz soll hier bei einer professionellen Montage und der Freistellung von der Störerhaftung liegen. Wie viel die Unternehmen für den Dienst zahlen müssen, ist jedoch noch nicht bekannt.

WiFi-Hotspots von UnityMedia *

unitymedia-wifispots

Unitymedia WifiSpots: Täglich 100 MB Volumen mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s

Weniger unbekannt sind indes die Konditionen, die Unitymedia für die Nutzung seines öffentlichen WLAN-Netzes veranschlagt. Kunden von Unitymedia können sich mit ihrem bestehenden Account ins Netz einloggen und dieses unbegrenzt nutzen. Wer hingegen kein Unitymedia-Kunde ist, der kann täglich ein Datenvolumen von 100 MB mit einer Geschwindigkeit von maximal 10 Mbit/s verbrauchen – anschließend wird er auf 64 Kbit/s gedrosselt. Die Registrierung für die „WifiSpots“ erfolgt über die Handynummer, die Zugangsdaten werden anschließend per SMS zugesandt. Selbstverständlich werden alle Daten über SSL verschlüsselt.

Quelle: Pressemitteilung Unitymedia (PDF), via: WinFuture

WiFi-Hotspots von UnityMedia *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung