Und wieder wird ein Nutzerrekord auf Steam gebrochen - über 9 Millionen Spieler waren gleichzeitig online. Außerdem hat Valve versprochen den schlechten Support in Zukunft zu verbessern.

9,068,777 Nutzer waren am 15. März 2015 gleichzeitig auf Steam online. Damit wurde erneut ein Nutzerrekord gebrochen, der sich zu einem Großteil bei Dota 2 und Counter Strike: Global Offensive bedanken kann. Da am Wochenende die ESL One Katowice 2015 lief, hat wahrscheinlich gerade CS:GO mehr Spieler anlocken können. Laut einer kürzlich veröffentlichten E-Sports-Studie spielen Zuschauer von E-Sports-Events danach nämlich fast 80% mehr als vorher.

Außerdem hat die inoffizielle Organisation Better Business Bureau (BBB) dem Kundendienst von Valve die Note „F“ gegeben. Demnach würden von 717 Beschwerden 502 gar nicht erst beantwortet werden. Als die Seite Kotaku auf den Bericht aufmerksam wurde, wandten sie sich für ein Statement an Valve. Dort hieß es, dass auf die Erkentnisse des BBB demnach nicht viel gegeben werden würde, dennoch gestehen sie sich ein, dass der Support momentan einfach schlecht sei und sich das in Zukunft ändern solle. Am besten müsse der Support in Steam integriert werden, dazu sollten vorher aber noch einige technische Dinge geklärt werden.

Quelle: Steam, Kotaku