Ergebnis der GIGA-Umfrage: So denkt ihr über kontaktloses Bezahlen

Johann Philipp

Die Deutschen stehen auf Bargeld. Sehen unsere GIGA-Leser das genauso? Das wollten wir in unserer Umfrage von euch wissen. Das Ergebnis ist denkbar knapp.

Technologien wie NFC machen es möglich: Die Geldbörse kann einfach zu Hause bleiben und man bezahlt bequem kontaktlos per Smartphone oder Kreditkarte. Doch wird diese Funktion auch genutzt? In unserer Umfrage kommen wir zu dem knappen Ergebnis, dass 43,3 Prozent der Befragten häufig kontaktlos bezahlen. Dagegen haben es 42,8 Prozent noch nie ausprobiert. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Viele Vorteile, wenige Nachteile

Wir haben zudem nach den Vorteilen und euren Bedenken zum kontaktlosen Bezahlen gefragt. Die Mehrheit (75 Prozent) lobt, dass man schneller bezahlen kann (75 Prozent) und kein Bargeld mehr braucht (68 Prozent). Immerhin noch knapp die Hälfte der Leser sieht die Vorteile darin, seltener Bargeld abheben zu müssen.

Nachteile empfinden deutlich weniger Leser: Mit 38 Prozent wissen die meisten Umfrageteilnehmer nicht, wo sie denn überhaupt die Funktion nutzen können. Der Datenschutz kommt interessanterweise erst an zweiter Stelle: 33 Prozent der Befragten sehen beim kontaktlosen Bezahlen ein Problem darin, dass der Datenschutz nicht gewährleistet sei. An dritter Stelle folgen mit 32 Prozent die Bedenken, dass man keinen Überblick über sein Geld hat, wenn man kontaktlos bezahlt.

Kreditkarten werden am häufigsten benutzt

Welche Dienste werden für kontaktloses Bezahlen genutzt? Die Auswertung dieser Frage zeigt, dass mit 30 Prozent für Mastercard und 36 Prozent für Visa die meisten Leute die NFC-Funktion ihrer Kreditkarten verwenden. Da diese Karten auch als Erstes mit einem NFC-Chip ausgerüstet waren und neue Karten fast nur noch mit einem solchen Chip ausgegeben werden, sind diese Zahlen nachvollziehbar. Mit 20 Prozent folgt die EC-Karte, die auch immer häufiger einen NFC-Chip erhält.

Interessant wird es auf den folgenden Plätzen: Obwohl der Dienst noch gar nicht offiziell in Deutschland verfügbar ist, nutzen 15 Prozent Apple Pay. Damit liegt der iPhone-Hersteller weit vor der Konkurrenz um Samsung Pay (0 Prozent) und Android Pay (1 Prozent).

Lediglich 28 Prozent gaben an, dass sie keinen Dienst für kontaktloses Bezahlen nutzen.

Apple Pay wird sehnlichst erwartet

Bei der letzten Frage wollten wir wissen, ob ihr einen Dienst nutzen werdet, wenn er offiziell in Deutschland verfügbar sein wird. Mit 72 Prozent der Stimmen liegt Apple Pay klar auf Platz eins. Dahinter folgen weit abgeschlagen PayPal mit 34 Prozent und Android Pay mit 12 Prozent. Wenn ihr noch an der Umfrage teilnehmen möchtet, könnt ihr es gleich nachholen.

Findest du kontaktloses Bezahlen nützlich oder unsicher?

Bezahlen über die Kreditkarte mit NFC, das Smartphone – oder doch lieber mit Bargeld? Verrate uns deine Meinung in der Umfrage:

Fazit: Unsere Leser sind geteilter Meinung und spalten sich in eine Gruppe, die sehr häufig kontaktlos bezahlt und eine Gruppe, die es noch nie ausprobiert hat. Auffällig ist zudem, dass Sicherheitsbedenken nicht vorrangig eine Rolle spielen, sondern vor allem die Verfügbarkeit der Funktion. Die große Anzahl an Befragten, die Apple Pay nutzen wollen, wenn es in Deutschland offiziell verfügbar ist, zeigt, dass uns das Thema in Zukunft viel beschäftigen wird. Wenn Apple es schafft, mit seinem Dienst eine große Aufmerksamkeit zu erzeugen und die Handhabung einfach gestaltet, könnte bald eine Revolution an der Supermarktkasse anstehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung