Fingerabdrucksensor im Display: Video zeigt Schwächen der neuen Technologie

Peter Hryciuk 22

Fingerabdrucksensoren in Bildschirmen von Smartphones sind das nächste große Ding. Hersteller wie Samsung oder Apple brauchen aber noch Zeit zur Optimierung der Technologie, denn diese besitzt aktuell eklatante Schwächen, wie das nachfolgende Video zeigt.

Fingerabdrucksensor im Display: Video zeigt Schwächen der neuen Technologie

Vivo demonstriert Fingerabdrucksensor im Display

Vivo, ein chinesischer Hersteller von Android-Smartphones, dürfte das Rennen um das erste Gerät mit Fingerabdrucksensor im Bildschirm gewinnen. Bereits vor einiger Zeit hat das Unternehmen demonstriert, wie der Sensor funktioniert – und dafür viel Lob erhalten. Immerhin hat Vivo damit Unternehmen wie Apple und Samsung, die ebenfalls mit Hochdruck an dieser Technologie arbeiten, zeitlich geschlagen.

Tatsächlich hat die Lösung von Vivo aber erhebliche Nachteile im Vergleich zu klassischen Fingerabdrucksensoren, die in heutigen Smartphones eingebaut sind:

In diesem Video bekommen wir erstmals den Einrichtungsprozess des Fingerabdrucksensors von Vivo zu sehen – und dessen Probleme:

  • Deutliche Verzögerung der Erkennung des Fingerabdrucks;
  • Smartphone muss vor dem Einloggen per Fingerabdruck aktiviert werden, damit der Sensor im Display aktiv ist.
  • Fingerabdruck wird beim kurzen Tippen auf das Display nicht erkannt, sondern muss länger auf einer bestimmten Stelle gehalten werden.

All diese Punkte erinnern uns sehr stark an die Anfangszeit der Fingerabdrucksensoren vor einigen Jahren, als die Technologie im Smartphone-Sektor eingeführt wurde. Damals war sie ebenfalls nicht ausgereift und wurde trotzdem in erste Geräte eingebaut. Mittlerweile arbeiten die Fingerabdrucksensoren in Smartphones wie dem Galaxy S8 absolut präzise.

Samsung Galaxy S8: Der Test.

Es ist also absolut verständlich, dass sich Apple und Samsung mehr Zeit für die Entwicklung nehmen. Immerhin möchte man mit einem Fingerabdrucksensor im Display randlose Smartphones bauen, die dann auch wirklich besser funktionieren, als die vorherige Generation. In diesem Jahr werden die großen Hersteller auf den Zug zwar noch nicht aufspringen, kleinere Unternehmen aber mit Sicherheit schon. Qualcomm hat kürzlich einen Fingerabdrucksensor im Display für 2018 angekündigt, der die Nachteile der aktuellen Generation nicht mehr besitzen soll.

via gsmarena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link