Vodafone: Android Market-Apps per Telefonrechnung bezahlen

Frank Ritter

Nach Jahren der Kritik an der Politik von Google, Android-Apps nur über Google Checkout (und damit ausschließlich per Kreditkarte) bezahlbar zu machen, tut sich jetzt endlich etwas: Vodafone-Nutzer können Apps zukünftig dank „Carrier Billing“ einfach über ihre Telefonrechnung bezahlen.

Vodafone: Carrier Billing im Android Market
Seit Jahren muss sich Google die Kritik gefallen lassen, mit den Bezahlmöglichkeiten im Android Market nicht auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen: Während im US-Amerikanischen Raum Kreditkarten gang und gäbe sind, sind in Europa die Plastikkarten deutlich unbeliebter, hier bezahlt man online beispielsweise lieber per PayPal.

Entsprechend werden auch im Android Market deutlich mehr kostenlose als bezahlte Apps heruntergeladen. Die Gespräche von Google mit PayPal, diesen Dienst als zusätzliche Payment-Option anzubieten, sind offenbar im Sande verlaufen. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels: Soeben hat Vodafone angekündigt, die Bezahlung von Apps über die Telefonrechnung zu ermöglichen -- der Fachterminus lautet „Carrier Billing“. Die neue Funktion wird zunächst im Vereinigten Königreich und - hurra! - Deutschland ausgerollt, aber auch andere Länder dürften nicht lange auf sich warten lassen. Ein genauer Termin wurde noch nicht genannt, wir gehen aber davon aus, dass das Carrier Billing nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen dürfte.

Vodafone Developer Blog: Vodafone developer celebrates operator billing for Android [via Android Community]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung