Vodafone-Callya-Werbung 2016 mit ApeCrime und Melina: Wie heißt das Lied?

Martin Maciej

Vodafone will seine Prepaid-Tarife unter die jungen Leute bringen und startet ab sofort mit einer neuen Werbekampagne. Hauptdarsteller in dem neuen Werbespot sind Gesichter, die YouTube-Fans sofort bekannt vorkommen müssten. In der neuen Vodafone-Callya-Werbung könnt ihr ApeCrime und Life with Melina sehen.

ApeCrime und Life with Melina sind nicht die ersten YouTuber, die über die Werbung den Weg auf den TV-Bildschirm finden. Im letzten Jahr war z. B. LeFloid in einem Werbespot der TK zu sehen.

Jetzt Callya-Freikarte sichern*

Vodafone-Callya-Werbung 2016 mit den YouTubern ApeCrime und Melina

Unter dem Hashtag „#Callyeah“ finden sich bei Twitter Stimmen und Hintergrundinformationen zum neuen Vodafone-Werbespot.

Mit der Werbung präsentiert Vodafone sein neues Prepaid-Angebot. Wie sich ApeCrime und Melina Sophie bei den Aufnahmen zur neuen Vodafone-Werbung geschlagen haben, könnt ihr im entsprechenden Behind-the-Scenes-Video sehen.

In dem Video sind Melina Sophie und das YouTuber-Trio ApeCrime auf einem Fahrrad, einem Skateboard und ganz Jackass-like in einem Einkaufswagen unterwegs.

Vodafone-Callya-Werbung 2016: Wie heißt das Lied?

Wie viele andere Werbevideos wird auch die Vodafone-Callya-Werbung vor allem von seinem Hintergrundlied getragen. Doch von wem ist der Song eigentlich? Wer die Bildunterschrift in dem rund 20-sekündigen Clip nicht so schnell lesen konnte, bekommt hier die Antwort.

Das Lied aus der Vodafone-Callya-Werbung 2016 heißt „On the Run“ und stammt von Kytes. Kytes ist eine noch recht junge Indie-Electro-Band aus München. Bei Amazon „On the Run“, auf welcher auch der Song aus der Vodafone-Werbung vertreten ist. Dort könnt ihr das Lied als MP3 herunterladen.

Spotify bringt euch die EP „On the Run“ von Kytes im Stream in die Ohren.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie das Lied aus der Eis.de-Werbung 2016 heißt.

kytes-on-the-run

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung